08.10.2019: Vortrag im St. Irmgardis-Krankenhaus – Schilddrüse, kleines Organ mit großer Wirkung

Die Symptome sind vielseitig: die einen leiden an Stimmungsschwankungen. Andere fühlen ständig eine bleierne Müdigkeit. Der oder die nächste empfindet Übelkeit, bei wieder anderen schwankt das Gewicht. Und Schuld daran? Hat ein kleines Organ, mit sehr großer Wirkung: die Schilddrüse.

Viersen-Süchteln – Da Probleme mit ihr weder leicht zu erkennen sind, noch „immer nur die anderen“ treffen, widmet Dr. Christian Maciey, Chefarzt der Klinik für Chirurgie mit Schwerpunkt Viszeralchirurgie am St. Irmgardis-Krankenhaus, der Schilddrüse einen eigenen Fachvortrag für alle Interessierten. Er findet am 8. Oktober, um 18 Uhr, in den Räumen des Süchtelner Krankenhauses statt, anschließend ist noch Zeit für individuelle Fragen und Austausch.

Christian Maciey beleuchtet in seinem Vortrag zahlreiche Aspekte rund um das kleine Organ. Er zeigt die Funktion der (gesunden) Schilddrüse auf, erläutert mögliche Störungen und gibt Hinweise darauf, welche Anzeichen verdächtig sind. Natürlich informiert er ebenso über die konkrete Diagnose, die Behandlung und auch, wie man Problemen vorbeugen kann. „Jod“ wird beispielsweise ein Thema sein. Knapp ein Viertel der deutschen Bevölkerung über 45 Jahre hat einen oder mehrere Schilddrüsen-Knoten. Aber, und das betont Christian Maciey ausdrücklich, nicht alle Knoten sind auch therapiebedürftig. Deshalb sind sinnvolle Strategien in der Diagnostik (beispielsweise durch Ultraschall- oder Szintigraphie-Untersuchungen) erforderlich. Auch ein Thema, das im Vortrag angesprochen werden wird.

Die unterschiedlichen Behandlungs-Möglichkeiten wird Christian Maciey ebenfalls vorstellen. Einerseits die medikamentöse Therapie (wie Radio-Jod-Therapie), aber auch die operative Behandlung. Er wird über den richtigen Zeitpunkt einer Operation sprechen, die Ziele, die damit erreicht werden sollen und über die speziellen Risiken.

Der Fachvortrag ist kostenfrei und offen für alle Teilnehmer: ob Betroffene oder einfach Interessierte, Patienten oder Angehörige. Aus Platzgründen ist eine telefonische Reservierung unter 0 21 62 / 8 99-0 erbeten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.