1. FC Viersen gewinnt in der 1. Runde des Niederrheinpokals

Mit einem 3:1 setzte sich der 1. FC Viersen souverän am Sonntag in der 1. Runde des Niederrheinpokals gegen den Bezirksligisten TSV Solingen-Aufderhöhe 1877 e.V. durch.

Viersen – Im Stadion Hoher Busch trafen am Sonntag der 1. FC Viersen und der TSV Solingen-Aufderhöhe 1877 e.V. vor rund fünfzig Zuschauern in der ersten Runde des Niederrheinpokals zusammen. Während die erste Halbzeit recht ausgeglichen verlief, wurde es kurz vor dem Halbzeitpfiff spannend, als nach einer gelb-roten Karte gegen Nico Zitzen (1. FC Viersen) das erste Tor durch die Gastmannschaft und Marcel Carnielo erreicht wurde. In der 53. Minute dann der Ausgleich durch Tayfun Yilmaz, der ebenfalls in der 53. Minute die Vorlage für Maximilian Kuznik zum 2:1 gestaltete.

Großchancen der Gastmannschaft wurden danach mehrfach vergeben, in der 64. Minute wurde eine gelbe Karte gegen Andreas Schäfer (TSV Solingen) ausgesprochen, eine weitere erhielt Tayfun Yilmaz (1. FC Viersen) in der 67. – wobei in der 76. Minute auch die Solinger mit Rui Miguel Lopes eine weitere gelbe Karte mit nach Hause nahmen. In der 91. Minute dann eine weitere Vorlage von Tayfun Yilmaz für die Heimmannschaft, die Mesut Yanik zum 3:1 verwandelte und damit den Endstand trotz Unterzahl sicherte. Für den Ligastart am kommenden Samstag in Dilkrath scheint die Mannschaft um Trainer Kemal Kuc gut gerüstet. (dt)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming