11. Waldhausener Weihnachtsmarkt: Hilfe für die Flutopfer in Dernau

Traditionell findet der Waldhausener Weihnachtsmarkt am Samstag vor dem 1. Advent statt. In diesem Jahr ist es wieder soweit: Der 11. Waldhausener Weihnachtsmarkt öffnet am Samstag, dem 27. November 2021, um 15.00 Uhr seine Pforten.

Mönchengladbach – Damit wird es den beliebten Treffpunkt im Stadtteil nach zwei Jahren Corona-Zwangspause wieder geben. Die Waldhausener haben sich entschlossen zu helfen:

Der Erlös des Weihnachtsmarktes kommt den Flutopfern in Dernau an der Ahr zugute. Dabei dürfen sich die Besucher in Abstimmung mit den Behörden auf einen neuen Veranstaltungsort freuen, der den Bedingungen der Pandemie in besonderer Weise gerecht wird: Der 11. Waldhausener Weihnachtsmarkt findet auf dem Schulhof der Vitusschule am Ringerberg statt – mit Hygienekonzept und genügend Abstand.

Die Bruderschaft St. Sebastianus und St. Vitus, Obergeburth Waldhausen richtet den Weihnachtsmarkt zum ersten Mal zusammen mit dem Pfadfinder-Stamm Rabenhorst, dem Rhythmuschor und Fortuna 07/10 aus. Dirk Meisen, Präsident der Bruderschaft, freut sich auf die Zusammenarbeit unter den Waldhausener Vereinen: „Es ist ein gutes Zeichen für unseren Stadtteil, dass wir den Weihnachtsmarkt gemeinsam veranstalten. Denn das Leben in Waldhausen muss weitergehen.

Dirk Meisen

Ich bin überzeugt, dass wir mit dem Weihnachtsmarkt einen schönen, gemeinsamen Akzent setzen können.“ Die Vorbereitungen laufen, so Meisen, bereits auf Hochtouren: „Es wird bereits kräftig gearbeitet. Wir dürfen uns auf attraktive Angebote freuen. Und alles dient einem guten Zweck: der Hilfe für die Flutopfer in Dernau an der Ahr.“

Neben dem vielfältigen Angebot in den einzelnen Buden lockt auch das Programm die Menschen nach Waldhausen: Um 15.30 Uhr kommt der Nikolaus an den Ringerberg. Und in Richtung Abend werden Roland Fischer, Peter Boom und DJ Stefan für den passenden musikalischen Rahmen sorgen. Eine besondere Aktion hat sich das Waldhausener Königshaus überlegt: Jedes Kind bekommt von König Marcel Neunkirchen und seinen Brudermeistern Frank Deuß und Thomas Klein eine Portion Pommes Frites spendiert. Wer kann dazu schon „Nein“ sagen?