136. JHV der Historischen KG Ruet-Wiss-Okerke

Der Vorsitzende Dr. Helmut Deden begrüßte die anwesenden Mitglieder, gab noch einmal die Tagesordnung bekannt, bevor sich die Anwesenden von ihren Stühlen erhoben, um der verstorbenen Mitglieder zu gedenken. Das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung wurde auf allgemeinen Wunsch nicht vorgelesen.

Mönchengladbach – In seinem Jahresbericht ließ der Vorsitzende die abgelaufene Session noch einmal Revue passieren. Angefangen beim Sommerfest bis hin zum Veilchendienstagszug war es für die Gesellschaft ein voller Erfolg. Ganz besonders stolz war er auf die Wahl der letzten Burggrafen bzw. Burggräfin, die sich für Ruet-Wiss einsetzen und sich mit der Gesellschaft identifizieren. Allerdings wünschte er sich bei der Karnevalsmesse etwas mehr Resonanz bei den Bürgern.

Da der Geschäftsführer am Abend der Kostümsitzung seinen Posten niedergelegt hatte, mussten seine Arbeiten für den Rest der Session auf die übrigen Vorstandsmitglieder aufgeteilt werden. Weiter soll wieder eine Kindertanzgarde durch Stephanie Wintzen ins Leben gerufen werden.

Der vom Schatzmeister Wilfried Goebel vorgetragene Kassenbericht war in allen Punkten nur als positiv zu bezeichnen. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine ordnungsgemäße und korrekte Buchführung und beantragten die Entlastung.

Dr. Helmut Deden, Annemarie Jakobitz, Michael Wagner, Stephanie Wintzen, Wilfried Goebel

Dann standen die Wahlen an, die zu folgendem Ergebnis führten:

  • Stellvertretender Vorsitzender:             Michael Wagner
  • Sitzungspräsidentin:                              Annemarie Jakobitz
  • Geschäftsführerin:                                 Annemarie Jakobitz
  • Schatzmeister:                                       Wilfried Goebel
  • Literatin:                                                  Annemarie Jakobitz
  • Inventarwart:                                          Wolfram Houben
  • Schriftführerin:                                       Stephanie Wintzen
  • Beisitzerin:                                              Monika Bosbach
  • Kassenprüferin:                                     Erika Schellen

Unter Punkt Verschiedenes wurde den Mitgliedern mitgeteilt, dass in Erwägung gezogen wurde, evtl. im kommenden Jahr wieder eine Damen- und eine Herrensitzung durchzuführen. Auch hatten Mitglieder die Idee, ein Odenkirchener Dreigestirn im kommenden Jahr auf die Beine zu stellen, was aber von der Mitgliederversammlung abschlägig beschieden wurde.       (Text: Marlene Katz)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.