17. – 19.05.2019: Süchteln lockt mit französischem Flair

Wie alle wissen, ist dem Niederrheiner Paris näher als manche deutsche Metropole, und so hat die „Süchtelner Vielfalt“, die ein Wochenende lang rund um den Lindenplatz eine bunte Angebotspalette bereithält, einen ausgesprochen französischen Touch. Gaumenfreuden, Markttreiben, Picknick, Kunst, Musik und Bücher stehen im Mittelpunkt.

Viersen-Süchteln – Bereits am Freitagabend heißen an vorderster Front der Süchtelner Handel und die Gastronomie Gäste in der Innenstadt willkommen: Angesagt ist Late-Night-Shopping des teilnehmenden Einzelhandels von 18 bis 22 Uhr bei Muse und Wein „op der Dölper“.

Am Samstag und Sonntag präsentieren sich die Händlerinnen und Händler aus Frankreich mit ihren kulinarischen Verführungen.D er Markt bietet jeweils von 10 bis 18 Uhr Käse aus verschiedenen französischen Regionen, Crêpes, Nougat, Wurstspezialitäten, außergewöhnliche Brotsorten, Gebäck, Flammkuchen, Konfitüren und Wein. Auch Schmuck und edle Seifen sind im Angebot.

Wenn dann am Samstagabend ab 18 Uhr der Duft der Lavendelbüsche in der Luft liegt, ist es Zeit, sich unter freiem Himmel zum Picknick à la française niederzulassen. Die Tische kann man mieten, die Verpflegung mitbringen oder gleich nebenan an den zahlreichen Ständen kaufen. Nur hübsch dekorieren muss man den Tisch selbst – und sollte man auch, denn die schönste Tafel wird prämiert. Teilnahmekarten gibt es im Handel. Wer sich lieber bedienen lassen will: Die Süchtelner Gastronomen sorgen ebenfalls für Vielfalt.

Kunst von Künstlerinnen und Künstlern aus der Kunstszene Viersens sowie aus der Region gibt es am Samstag und Sonntag jeweils zwischen 10 und 18 Uhr im Weberhaus und in der Galerie Caelers zu bewundern. Ein Boulevard der Bücher lädt zur gleichen Zeit zum Schmökern und Stöbern ein. Antiquariate breiten ihre Schätze aus, etwa literarische Erstausgaben und Exilliteratur, Reiseführer und Reisebeschreibungen aus dem 19. Jahrhundert, Kunst und Fotografie, Architektur und heimatkundliche Schriften zu Süchteln und dem Niederrhein insgesamt. Hinzu kommt ein breites Angebot von Sach- und Taschenbüchern.

Für musikalische Untermalung ist natürlich auch gesorgt; am Sonntag hat das niederländische Duo Willem und Yolanda aus Winsterswijk französische Chansons im Gepäck. Dann haben auch die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag geöffnet.

Stadtfest ‚Süchtelner Vielfalt‘ (17.-19.5.)
Französischer Markt, Boulevard der Bücher, Kunst und Musik
Freitag von 18-22 Uhr Late-Night-Shopping, Sonntag von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffener Sonntag

Foto: Rheinischer Spiegel