21 neue Sitzbänke für den Busbahnhof

Die Städtischen Betriebe haben damit begonnen, neue Sitzbänke am Busbahnhof in Viersen zu installieren. Insgesamt werden 21 Sitzgelegenheiten mit und ohne Rückenlehne aufgebaut. Die Sitze sind erhöht, um das Aufstehen zu erleichtern.

Viersen – Fehlende Bänke werden ersetzt oder ausgetauscht. Sofern Bänke noch funktionstüchtig sind, bauen die Mitarbeitenden der Städtischen Betriebe diese an anderen, weniger genutzten, Stellen im Stadtgebiet wieder auf.
Die vorhandenen Sitzbänke haben der der intensiven und auch missbräuchlichen Nutzung nicht standgehalten. Einige mussten bereits wegen defekter Stellen entfernt werden. Nun hat sich die Stadt Viersen für anderen Banktypen entschieden. Dieser weicht von der sonstigen städtischen Möblierung ab. Hauptkriterium für die Auswahl des Modells war die in der Robustheit des Materials.

Die Arbeiten erfolgen in mehreren Abschnitten. Begonnen wurde an einem Bussteig, an dem keine Bänke mehr standen. Die Kosten für die neuen Bänke belaufen sich auf 19.000 Euro. (opm)

Foto: Stadt Viersen

Ein Kommentar

  1. Eben diese „missbräuchliche“ Nutzung macht mir große Sorge!
    Ständig junge Menschen, die die Sitzfläche als Fußstütze entfremden, um die Rückenlehne als Sitzfläche zu nutzen.
    Manche nutzen die Bänke als „Querung“, um nicht zu dicht an stehend wartenden Person vorbeigehen zu müssen.
    Ich habe schon den Einen oder Anderen auf sein Verhalten angesprochen. Einzige Resonanz war die Androhung von Schlägen.
    Regelmäßig laufen Angestellte des Ordnungsamtes über den Platz, sprechen diese Rüpel aber nicht an.

    Mal sehen, wie lange die neuen Bänke dann halten.

Kommentare sind geschlossen.