32.000 Kilogramm CO2 gespart – Herbstliches STADTRADELN erfolgreich beendet

Die diesjährige STADTRADELN-Aktion ist beendet. Die Bilanz des Kreises Viersen kann sich sehen lassen: Trotz des herbstlichen Wetters haben sich 1.295 Radlerinnen und Radler an der Kampagne beteiligt und zusammen 216.750 Kilometer erradelt.

Kreis Viersen – Insgesamt konnten so 32.000 Kilogramm CO2 eingespart werden. Damit belegt der Kreis Viersen Platz 168 von fast 1.500 Teilnehmerkommunen. Coronabedingt musste das kreisweite STADTRADELN dieses Jahr auf den Herbst verlegt werden. Vom 5. bis zum 25. Oktober konnten alle, die im Kreis Viersen leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, an der Kampagne des Klima-Bündnis teilnehmen. Zum vierten Mal in Folge haben sich alle neun kreisangehörigen Städte und Gemeinden zusammen mit dem Kreis an der Aktion beteiligt.

Ziel der Aktion ist es, beruflich und privat möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen. Als sinnvolle Alternative zum Auto bietet Radfahren die Möglichkeit, einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.
Ein besonderer Dank geht an den diesjährigen STADTRADELN-Star des Kreises Viersen: Felix Optendrenk sammelte in den 21 Aktionstagen über 1.001 Kilometer für sein Team. Damit gehört er zu den 20 aktivsten Fahrradfahrern im Kreisgebiet und erreichte unter den mehr als 300 STADTRADELN-Stars den 70. Platz. Auf seinem STADTRADELN-Blog berichtete Optendrenk über die drei Wochen, in denen er auf sein Auto verzichtete und bewies, dass für viele Fahrten nicht unbedingt ein Auto notwendig ist.
Der Kreis Viersen hat unter allen aktiven Teilnehmern hochwertige Fahrradtaschen verlost. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Foto: Pexels/Pixabay