40 Jahre in Viersen: Mars feierte rundes Jubiläum

Mit geladenen Gästen feierte Mars in Viersen-Dülken am vergangenen Samstag sein 40-jähriges Standort-Jubiläum. Geboten wurde nach der offiziellen Eröffnung ein abwechslungsreiches Programm mit Attraktionen für Mitarbeiter und ihre Familien. Kulinarische Highlights versprachen Foodtrucks und am Abend sorgte die erfolgreiche Cover-Band Just:is für Stimmung.

Viersen-Dülken – Seit 1979 ist der Produktionsstandort bei Schokoladenfans in der ganzen Welt buchstäblich in aller Munde. „In Viersen haben wir in den vergangenen 40 Jahren insgesamt 57 Milliarden Schokoriegel produziert“, sagt Patrick Hölscher, der seit vier Jahren als Fabrikdirektor den Standort leitet. „Jedes Jahr laufen hier rund 53.000 Tonnen Süßwaren vom Band, die in 30 Länder weltweit vertrieben werden.“

Der Startschuss fiel nach der Eröffnung im April 1979 mit dem allerersten BANJO Riegel. In der Folgezeit wurde die Produktion stetig ausgebaut und weitere weltweit bekannte Marken kamen hinzu. So startete im Jahr 1980 die Produktion des Vollkornkeks-Riegels BALISTO, der bis heute ausschließlich in Viersen hergestellt wird. Später folgte der Doppelkeksriegel RAIDER, der seit 1991 unter dem Namen TWIX bekannt ist. Weitere Produkte, die in Viersen hergestellt werden, sind APPLAUSE (Produktionsstart 1987), TRIPPLE CHOC (1992), CELEBRATIONS (1997) und BISC& (2001).

© Mars Confectionery Supply
Nach der Eröffnung des Werkes im April 1979 fiel der Startschuss
der Produktion mit dem allerersten BANJO Riegel.

In den vergangenen Jahren investierte das Unternehmen in Viersen einen zweistelligen Millionenbetrag in Modernisierungen, auch um die Produktion umweltfreundlicher zu gestalten. Beispielsweise wird durch Neuerungen der Kesselanlage die Wärmerückgewinnung innerhalb des Produktionsprozesses unter anderem der Schokoladenverarbeitung und zur Karamellherstellung effizienter gestaltet. Durch die Investition können etwa zehn Prozent des Energieverbrauchs pro produzierte Tonne Produkt und umgerechnet das Füllvolumen von etwa 44.000 Badewannen Wasser pro Jahr eingespart werden. Auch der Ausstoß von Kohlenstoffdioxid wurde verringert und zahlt somit auf die Nachhaltigkeitsagenda zur Reduzierung der absoluten Treibhausgasemissionen in den Betriebsabläufen des Unternehmens ein.

Mars ist auch als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb ein wichtiger Akteur für den Industriestandort Niederrhein. Mit rund 340 Mitarbeitern und derzeit 10 Auszubildenden am Produktionsstandort nimmt Mars seinen Ausbildungsauftrag wahr. „Unsere Devise lautet Leidenschaft, Motivation und eine optimale Betreuung“, sagt Fabrikdirektor Hölscher.