40 Jahre Kunst – Georg Ettl in Viersen

Vom 12. Dezember 2021 bis zum 23. Januar 2022 widmet die Städtische Galerie im Park dem 2014 verstorbenen Künstler Georg Ettl die Ausstellung „40 Jahre Kunst – Georg Ettl in Viersen“. Mit der Werkschau des Künstlers, der in Viersen 40 aktive Schaffensjahre verbracht hat, feiert die Galerie zugleich ihren 40. Geburtstag.

Viersen – Kaum ein Name ist so eng mit dem der Stadt Viersen verbunden, wie der Georg Ettls. Als Kunstlehrer am damaligen Städtischen Mädchengymnasium, heute Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasium, prägte er über Jahrzehnte das Kunstverständnis etlicher Jahrgänge. Im Stadtgebiet trifft man an mehreren markanten Punkten auf seine Arbeiten und auch in vielen Viersener Privathaushalten finden sich Ettl-Werke.
Typisch für Ettl sind seine Präzision, seine Silhouetten mit sparsamen Details. Georg Ettls künstlerische Handschrift ist unverwechselbar. Seine reduzierte Formensprache schafft zeichenhafte Bilder. Geradezu zum Signet geworden ist der typische „Ettl-Kopf“, stets im Profil, kahl, augenlos und doch subtile Fröhlichkeit ausstrahlend. Ihn findet man in zahlreichen figürlichen Darstellungen sowie als Einzelmotiv in verschiedensten Materialien.

Im Mittelpunkt der Ausstellung „40 Jahre Kunst – Georg Ettl in Viersen“ stehen neben zentralen Werken früher Schaffensjahre aus dem Nachlass vor allem Arbeiten, die Georg Ettl für Viersen schuf. Seit 2004 sind in der St.-Remigiuskirche religiöse Wandmalereien zu sehen, in Georg Ettls Atelier erfunden und in große Dimensionen übertragen. Die Vorzeichnungen zu diesen Wandmalereien sind erstmals in einer Ausstellung zu sehen, ebenso wie Zeichnungen zu der 2003 am Stadthaus aufgestellten so genannten „Starken Frau? aus rostigem Stahl – vom Künstler selbst mit dem Titel „Frau mit Armen“ versehen.

Die Remigiuskirche und das Kreishaus-Foyer, ebenfalls von Ettl mit Wandmalereien ausgestattet, sind am Eröffnungstag der Ausstellung geöffnet. Zu beiden Gestaltungen werden im Begleitprogramm Führungen angeboten. Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 12. Dezember 2021, um 11 Uhr spricht der Autor und Journalist Helge Drafz. Im Anschluss steht die Übergabe einer Schenkung des Ateliers Ettl, vertreten durch Renate Ettl, an die Stadt Viersen auf dem Programm.

Für die Eröffnung sowie die Führungen ist zusätzlich zur Vorlage eines 2G-Nachweises eine Anmeldung erforderlich. Die aktuell gültigen Corona-Regelungen, auch zur Maskenpflicht, sind zu beachten. (opm)

Foto: Rheinischer Spiegel/nb

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.