526 Möhren brachten ein Endergebnis von 1.111 Euro für den guten Zweck

Im Weberhaus fand in diesem Jahr das 16. Möhrenschälen statt, welches begleitet von Karnevalisten der ganzen Region 1.111 Euro für einen guten Zweck erbrachte.

Viersen-Süchteln – Gewohnt stand auch in diesem Jahr im Süchtelner Weberhaus ein Duell im Mittelpunkt, am vergangenen Sonntag ausgeführt zwischen Süchtelner Prinzenpaar und Saalbauern. Mutig hatte das Süchtelner Prinzenpaar seine Gegner herausgefordert, als jedoch sich jedoch der Prinz Theater-reif gespielt in den Finger schnitt und glücklicherweise nicht Märchen-gerecht in tiefen Schlaf fiel, griffen die Prinzenpaare aus Dülken, Boisheim und Viersen ein, unterstützen die verletzte Tollität. In der Wettkampfzeit konnten so 526 Möhren geschält erlegt werden, eine Summe von 623,50 Euro für den guten Zweck erkämpft werden. In guter Tradition ergriff im Anschluss die Süchtelner Garde das Wort und erhöhte den Betrag auf 999 Euro, ein weiterer Euro gab den Anstoß auf 1.000 Euro und am Ende der Charity-Aktion konnten 1.111 Euro für eine Süchtelner Einrichtung erkämpft werden. Jede Möhre unterstützt beim Möhrenschälen, denn pro Möhre spenden die Wirte Helmut Schatten und Reiner van de Venn für einen guten Zweck. In den letzten Jahren konnten so über 18.000 Euro gespendet werden.

Als Ringrichter hatten die Süchtelner sich an diesem Tag Detlef Belk und Werner Jungblut geladen, die mit charmantem Witz ebenfalls durch das musikalisch-akrobatische Rahmenprogramm führten. Bei diesem waren die FDC Teens in kunterbunten Kostümen sowie neckischen Hüten und mit der Viersener Kinderprinzessin Amy ebenso vertreten wie die Hinsbecker Tanzgarde, natürlich zeigte aber auch die Süchtelner Garde und die Süchtelner Tanzgarde was sie konnten. Das Süchtelner Kinderprinzenpaar hatte die Tanzgarde der Brook Müerkes mit dabei, die sich von den vielen Gästen bejubeln ließen. Gäste in allen Farben und Uniformen und sogar der Hoppeditz der Blau-Wette-Jonges aus Viersen hatte seinen Weg in den grünen Süchtelner Stadtteil gefunden. (cs)

Foto: viersen-inside.de