„54. Cheriff“ im Hamm vorgestellt

Der „54. Cheriff“ im Hamm wird Günter Jansen, der am 12.07.1963 in Dülken (heute Viersen) geboren wurde und als InsideSales und Architektenberater bei der Firma Trespa International in Weert in den Niederlanden arbeitet.

Viersen-Hamm – Aufgrund seiner herausragenden Verdienste um die Brauchtumspflege in Dülken wurde Günter Jansen ausgewählt, in der kommenden Session der „54te Cheriff vom Hamm“ zu werden. Günter Jansen begann seine karnevalistische Laufbahn bereits mit 16 Jahren als Zugteilnehmer im Rosenmontagszug in Dülken und ist seit 2007 aktives Mitglied des Vaterstädtischen Vereins Dülken.

Zum 44 jährigen Jubiläum des Vereins wurde Günter Mitglied in der Prinzengarde als Begleitung des Jubiläumsprinzenpaares Dieter und Anka Niessen. Seit 2009 im Vorstand des Vaterstädtischen Vereins tätig, zunächst als stellv. Schatzmeister, dann als Schatzmeister und Vizepräsident. Nochmals Adjutant der Prinzengarde Christian und Melanie Höchst in 2015/2016 und seit 2018 Präsident des Vaterstädtischen Vereins Dülken. Er erachtet die Brauchtumspflege und die damit verbundenen Werte und Traditionen gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit für sehr wichtig. Insbesondere liegen ihm gute Beziehungen zwischen den Viersener Ortsteilen und insbesondere zwischen Alt-Viersen und Dülken am Herzen. Zu seinen Hobbies zählen außer Karneval das Radfahren, Tauchen und Oldimertraktoren.

Günter Jansen wurde am vergangenen Freitag  auf dem Ordensabend der KG Hamm wer net 1950 e.V. den Mitgliedern des Vereins vorgestellt und musste einige tiefgründige, persönliche Fragen von Sitzungspräsident Michael Berghausen über sich ergehen lassen, um seine Eignung als künftiger Cheriff unter Beweis zu stellen.
Diese Fragerunde überstand Günter Jansen mit Bravour, so erfuhren die anwesenden Vereinsmitglieder beispielsweise, dass seine Lieblingfarbe blau, sein Lieblingsmaler Rembrandt und sein Lieblingsstar Freddie Mercury ist. Bei der Getränkeauswahl war Günter Jansen dann nicht ganz so wählerisch, auf die Frage Bier oder Wein kam ein kurzes aber knappes: „Beides“.

Die KG Hamm wer net freut sich sehr über den neuen Cheriff Günter Jansen, dessen offizielle Ernennung zum „54ten Cheriff vom Hamm“ auf der Galasizung der KG Hamm wer net am 05.02.2022 im evangelischen Gemeindehaus in Viersen erfolgt. Die Laudatio hält dann sein Vorgänger im Amt und „53ter Cheriff vom Hamm“ Christoph Grundmann.

Die Karnevalsgesellschaft Hamm wer net 1950 e.V. ehrt jedes Jahr verdiente Persönlichkeiten aus dem Karneval, der Wirtschaft und dem öffentlichen Leben. Die „Cheriff“-Kürung ist eine der höchsten vereinsgebundenen karnevalistischen Auszeichnungen im Kreis Viersen. Bereits ausgezeichnete Personen in den letzten 53 Jahren, u.a. Hans-Willy Bouren, Günter Thönnessen, Frank Schiffers, Stefan Vander, Dr. Stefan Berrisch, Marcel Puller und Christoph Grundmann. (opm)

Foto: Clemens Vasters

Ein Kommentar

  1. Hamm ist nicht nur ein Stadtteil von Viersen, wer hier wohnt oder mit jemanden verbündet ist, der hat ein individuelles Gefühl von Heimat Gefühl. Die Identität und die Zusammengehörigkeit gehören in den Verein Hamm wer net 1950 e.V als selbstverständlich an. Nachbarschaftshilfen und Vereinsleben gedeihen in diesen Viersener Mikrokosmen. Auch die Galasitzung wo immer einen neuen Scheriff auserkoren wird, und dann Feierlich ausgezeichnet wird mit mit allen Facetten des Karnevals im Hamm zum Scheriff.
    Eine besondere Stimmung wird der Beweis der Hamm wer net, in der faszinierenden Stadt Viersen ein vielfältiges Sessionsprogramm was die Atmosphäre steigert und den Karnevalisten Kredenzt.
    Mit Günter Jansen eine Persönlichkeit dem Karneval viel Spaß macht, so auch den ,,54 ten Scheriff vom Hamm“ eine ganz besondere Auszeichnung ist, fühlt er sich voll und ganz in Viersener Karneval integriert.
    Realismus und Selbstbewusstsein wie aber auch seine skeptische Einstellung ist dem Karneval zugute gekommen. Der Vaterstädtische Verein ist er der Präsident mit Laib und Seele für den Karneval Aktiv.
    Die Hamm wer net haben das sofort erkannt, und nun wird er so ernannt.

Kommentare sind geschlossen.