74-jährige Viersenerin schwer verletzt – Polizei sucht Unfallbeteiligten

Am Nachmittag des Nikolaustages kam es zu einem Unfall zwischen einer 74-jährigen Fahrradfahrerin und einem Pkw an dem Kreisverkehr Krefelder Straße aus Richtung Kanalstraße kommend in Richtung Brüsseler Allee. Die Radfahrerin musste schwer verletzt ein Krankenhaus gebracht werden. Der beteiligte Pkw-Fahrer entfernte sich vom Unfallort, weshalb die Polizei um Hinweise bittet.

Viersen – Am 06.12.2019, gegen 15:35 Uhr, überquerte eine 74-jährige Viersenerin mit ihrem Fahrrad den Radüberweg des Kreisverkehrs an der Krefelder Straße aus Richtung Kanalstraße kommend in Richtung Brüsseler Allee. Der Radüberweg ist an dieser Stelle in beide Richtungen für Fahrradfahrer freigegeben. Zur gleichen Zeit fuhr ein Pkw von der Krefelder Straße aus in den Kreisverkehr ein und übersah die Radfahrerin. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem die Radfahrerin, die ohne Schutzhelm unterwegs war, zu Fall kam und sich schwer verletzte. Sie wurde zwecks stationärer Behandlung durch einen Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt.

Der Pkw-Fahrer entfernte sich nach dem Verkehrsunfall unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen gaben an, dass es sich bei dem flüchtigen Pkw um einen schwarzen Kombi handeln soll. Zum Kennzeichen konnten die Zeugen die Städtekennung nicht angeben, jedoch konnten einzelne Fragmente genannt werden. Nach der unbekannten Städtekennung sollen die Buchstaben „GL“ folgen, anschließend sollen die Zahlen 95 und noch zwei weitere unbekannte Zahlen folgen. Das Fahrzeug könnte im Frontbereich beschädigt sein. Hinweise auf den o.g. Pkw nimmt die Polizei Viersen unter der Rufnummer 02162-3770 entgegen. Unter der gleichen Rufnummer können sich auch weitere Zeugen melden. (opm/Polizei)