A61: Vollsperrung zwischen Kaldenkirchen-Süd und Süchteln verschoben

Die für kommendes Wochenende angekündigte Vollsperrung der A61 von Freitag (5.11.) um 20 Uhr bis Dienstag (9.11.) um 5 Uhr zwischen den Anschlussstellen Kaldenkirchen-Süd und Süchteln in beiden Fahrtrichtungen findet nicht statt. Ein neuer Termin für die Baumaßnahme steht noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekannt gegeben.

Region – Die Autobahn GmbH Rheinland saniert die A61 zwischen den Anschlussstellen Kaldenkirchen-Süd und Süchteln. In beiden Fahrtrichtungen wird sowohl die Deckschicht als auch die darunter befindliche sogenannte Binderschicht erneuert. Das heißt hier werden rund 20 Zentimeter Asphaltschichten aus- und wieder neu eingebaut. Im Bereich der Seitenstreifen und der vier Anschlussstellen muss teilweise sogar der gesamte Straßenaufbau ausgetauscht werden. Die Autobahn GmbH verbaut in dieser Maßnahme lärmarmen Asphalt. Insgesamt werden an den zwei Wochenenden über 120.000 Quadratmeter Autobahn erneuert. Die Maßnahme wurde im Vorfeld deshalb eingehend geplant, um die Vollsperrung auf zwei Wochenenden beschränken zu können. Die Arbeiten sind stark witterungsabhängig und können ggf. kurzfristig verschoben werden. Im weiteren Verlauf der Maßnahme wird es in beiden Fahrtrichtung zeitweise noch zu Engpässen kommen. (opm)

2 Kommentare

  1. Die Arbeiten wurden langfristig geplant……und dann in einem Zeitraum terminiert, von dem man zwingend annehmen musste,hier witterungsbedingte Probleme zu bekommen.
    Und dazu ist die ausführende Firma nun „unpässlich“ und kann den Auftrag nicht ausführen.
    Man darf nur hoffen, dass die Autobahn GmbH in den Verträgen für solche Fälle eine entsprechend Vertragsstrafe eingebaut hat.
    Komisch,wenn Aldi seine Filialen errichtet oder andere große Auftraggeber bauen,dann läuft alles fristgerecht und da ist keine Firma „unpässlich“ !!!!!

    1. Schön auch, das die Sperrung bis Dienstag geht. Dann ist am Montag im Kreis Viersen die Hölle los.
      Unglaublich.

Kommentare sind geschlossen.