Abbau der Dülkener Narrenmühle schreitet voran

Am heutigen Dienstag wurde mit dem weiteren Abtransport des Dülkener Wahrzeichens begonnen, welches in den kommenden Monaten von dem niederländischen Mühlenbaubetrieb Beijk restauriert werden wird.
Von RS-Redakteur Leo Dillikrath

Viersen-Dülken – Nachdem bereits Anfang April die Mühlenflügel und die Wandverkleidung der Narrenmühle entfernt wurden, konnte am heutigen Dienstag die Mühle selbst für die Sanierung demontiert werden. Ihr Ziel wird in den folgenden Monaten der niederländische Mühlenbaubetrieb Beijk sein. Die Träger werden erst in den kommenden Tagen herausgenommen, da diese mit einem Spezialkleber befestigt wurden.
Zurzeit ist geplant, dass das Dülkener Wahrzeichen im Oktober 2020 wieder aufgebaut werden soll, die Planung hierzu hält der niederländische Fachplaner Paul Groen in der Hand. (ld)

Foto: Rheinischer Spiegel/Leo Dillikrath
Foto: Rheinischer Spiegel/Leo Dillikrath
Foto: Rheinischer Spiegel/Leo Dillikrath
Foto: Rheinischer Spiegel/Leo Dillikrath
Foto: Rheinischer Spiegel/Leo Dillikrath
Foto: Rheinischer Spiegel/Leo Dillikrath