Agnes-van-Brakel-Schule punktet mit neuem Schulgarten

Beim gestrigen Schulfest konnte der neue Schulgarten der Agnes-van-Brakel-Schule eingeweiht werden. Auf über 200 Quadratmetern wird er mit Barfußpfad und Kletterwand für die Schüler und Schülerinnen zum grünen Klassenzimmer.

Viersen – Bisher lag das Gelände hinter den Glasbausteinen leer, bis Förderverein und Eltern sich einbrachten und hier mit Hilfe von Sponsoren ein ganz besonderes Highlight für die 110 Kinder der Agnes-van-Brakel-Schule entstehen ließen. Noch muss der Rasen wachsen und erst frühestens im nächsten Jahr können die Kinder hier von den Apfelbäumen naschen, aber das stört die Kinder nicht, die mit großer Begeisterung den Garten bereits eingeweiht haben.
Bänke aufgestellt, eine Grillmöglichkeit geschaffen, ein Barfußpfad mit Steinen, Mulch und Sand lädt zum Erleben ein, am Ende des Weges ein Weidentipi. Besonders zieht die Kinder aber die mehrere Meter lange Kletterwand mit den bunten Klettergriffen an.

Für diese konnte beim Schulfest eine Patenschaft übernommen werden. 210 standen zur Verfügung, denn hiermit soll ein Teil der Kosten des Schulgartens, immerhin rund 6.000 Euro, refinanziert werden. Fertig ist der Schulgarten nämlich noch nicht, geplant ist neben einer Kräuterspirale ebenfalls die Pflanzung von Schmetterlingsflieder und anderen Überraschungen. So entsteht ein naturnaher Schulgarten, in dem das Lernen genauso wie Spaß und Spiel zu Hause ist.
Dabei war der Schulgarten im Verhältnis sogar noch günstig. Förderverein und Eltern, die mit viel Eigenleistung und Erfahrung, beispielsweise aus dem Garten- und Landschaftsbereich, mit anpackten, erfüllten den Kindern damit einen Wunsch, den diese bei einer Umfrage unter den Schülern geäußert hatten. (cs)

Foto: Viersen inside