Aktionswoche zur Kindertagespflege in Tönisvorst fällt aus

Die Tönisvorster Tagesmütter lassen ihr großes Picknick mit Tageskindern wegen der Corona-Pandemie ausfallen.

Tönisvorst – Geplant war das Picknick mit Tageskindern und anderen interessierten Kindern im Rahmen einer bundesweiten Aktionswoche zur Kindertagespflege des Bundesverbands für Kindertagespflege (11. – 16. Mai) auf dem Spielplatz Ecke Friedrich- / Schelthofer Straße in St. Tönis. Alle Tönisvorster Tageseltern hoffen, das Picknick im nächsten Jahr nachholen zu können.

Im vergangenen Jahr hatten Kinder in der St. Töniser Fußgängerzone während der Aktionswoche eine Leinwand mit Fingerabdrücken gestaltet. Dieses Bild hängt nun im Kreishaus Viersen.
Die Organisatorin Astrid Schroers, Leiterin des Stützpunktes Kindertagespflege in Tönisvorst und selbst seit vielen Jahren als Tagesmutter im Einsatz, weist auf die Kindertagespflege als ein gleichwertiges Betreuungsangebot für die frühkindliche Bildung, Erziehung und Betreuung hin.

Die Fachberatungen beim Kreisjugendamt Viersen, Katja Schulte und Elke Ohldag-Druselmann, stehen für Fragen und Anregungen rund um das Thema Kindertagespflege zur Verfügung unter den Rufnummern 02162/ 39-1958 bzw. -1730. Ebenso sind die beiden Stützpunktleiterinnen Jutta Maly (Vorst) unter 01578/ 8323560 und Astrid Schroers (St. Tönis) unter 01578/ 8323561 telefonisch zu erreichen, Mail astrid.schroers@gmx.de.

Inge Losch-Engler, Vorsitzende des Bundesverbands Kindertagespflege (Bildmitte) mit Astrid Schroers (rechts) und Jutta Maly bei der Aktionswoche Kindertagespflege 2019 in St. Tönis. Foto: Kreis Viersen