Allgemeines Krankenhaus Viersen: Pflegeschule feiert 18 Absolventen

Riesige Freude im Allgemeinen Krankenhaus (AKH) Viersen: Zehn Krankenpflege- und acht Kinderkrankenpflegeschüler des AKH und des Städtischen Krankenhauses Nettetal feiern nach drei Jahren intensiver Ausbildung ihren Abschluss.

Viersen/Nettetal – „Es geht bei der Ausbildung um weit mehr als fundierte Sachkenntnisse“, betont Ilona Thelen, Leiterin der Pflegeschule des AKH. „Neben dem Erwerb von Fachwissen, ist es auch wichtig, flexible Lösungen für Probleme zu finden. Außerdem erwerben die Schüler jede Menge „Soft Skills“ wie Teamfähigkeit, kommunikative Fähigkeiten und den Umgang mit Kollegen und Patienten“, so Thelen weiter. Es sei ein vielfältiges Bündel von Anforderungen, auf die die Pflegeschule ihre Schüler vorbereite.

Die Aussichten der Absolventen auf dem Arbeitsmarkt sind indes rosig. Pflegefachkräfte werden dringend gesucht. Allein zehn der Absolventen übernimmt das AKH Viersen. Zum bestandenen Examen gratulierten die Geschäftsführer des AKH, Kim-Holger Kreft und Dr. Thomas Axer, die stellvertretende Schulleiterin Bärbel Albertz sowie Prüfer, Lehrer und Praxisanleiter.

Zu den Absolventen im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege gehören Jennifer Dombek, Nina Lider, Celine Pankow und Soraya Yahiaoui (alle AKH Viersen) sowie Lea Derpmanns, Dennis Dziallas, Celine Geraedts, Katharina Schellen, Leona Stockbrink und Jannik Westphal (Städtisches Krankenhaus Nettetal). Die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege schlossen Anna Beust, Dominik Bücken, Anja Fuchs, Caterina Giesberts, Anna Grüters, Alice Hermann, Tamara Proksch und Alina Roosen erfolgreich ab.

Fröhliche Gesichter im AKH Viersen: 18 Krankenpflege- und Kinderkrankenpflege-Schüler haben Ihre Prüfung bestanden. Ebenfalls auf dem Foto: Schulleiterin Ilona Thelen (links), Prüfer und weitere Verantwortliche. Foto: Carsten Preis