Alte Herren des SC Rahser siegen gegen Süchteln

Auf dem neuen Kunstrasenplatz am Hohen Busch trafen am vergangenen Wochenende der ASV Ü45 und der SC Rahser AH zusammen. Nach einem angeheizten Spiel siegte der SC Rahser AH 5:3, während die Mannschaft des ASV es schwer hatte ins Spiel zu finden.

Foto: Martin Häming

Viersen – Bereits in den ersten Minuten zeigte sich, dass die Mannschaft des ASV Ü45 an diesem Tag nicht richtig ins Spiel fand. Mit unkontrollierten Abspielen und mangelndem Defensivverhalten überließ die Süchtelner Mannschaft den Alten Herren des SC Rahser das Feld und bereits nach 17 Minuten gerieten die Süchtelner in den Rückstand. Den guten Reaktionen des Süchtelner Torwarts Karl Pohl ist es zu verdanken, dass die Rahser einige sicheren Chancen nicht nutzen konnten. Während Stefan Janssen durchaus den Ausgleich auf dem Fuß hatte, gingen die Mannschaften trotzdem mit einem 0:2 in die Halbzeit. Der SC Rahser hatte sich seine Führung redlich verdient und legte nach der Pause schnell zum 0:3 nach, als die Süchtelner ihren Angriff starteten. Ein Weitschuss vom Anstoßkreis durch Markus Ernst sicherte das 1:3.

In einer Phase nach dem Motto „offenes Visier“ kassierten die Süchtelner dann etwas unglücklich das 1:4 und auch das weitere Tor durch Markus Ernst zum 2:4 konnte den Sieg nicht sichern. Dazu kam, dass der Torschütze nach seinem Tor verletzt ausgewechselt werden musste. Weiterhin ließen auf beiden Seiten die Mannschaften eindeutige Chancen liegen. Die Rahser nutzten ihre Chancen zum 2:5, Herbert Thielen holte das 3:5 für Süchteln. Für den SC Rahser AH trafen René Beckers, Özbay Ibramoglu, Dominik Peter. Ein sehenswertes Spiel, dem in der Schlussphase ein wenig die Luft ausging, welches aber zeigte, dass die „Alten Hasen“ der Süchtelner durchaus mit den meist jüngeren Rahsern mithalten konnten. (dt)

Foto: Martin Häming