Altreifen illegal entsorgt

Seit dem 9. November erhält mags Hinweise von Bürgern, die illegal entsorgte Autoreifen an unterschiedlichen Standorten in der Nähe von Autobahnen melden. Die mags-Mülldetektive sind im Einsatz und bitten um Hinweise aus der Bevölkerung. 

Altreifenfund am 9. November in einem Waldstück an der Lockhütter Straße – Foto und Text: mags

Mönchengladbach – Gemeldet wurden am 9. November 50 Altreifen in einem Wald an der Lockhütter Straße nahe der A 52 sowie am Rönneterring (45 Reifen, nahe A 61). Am 10. November wurden 40 illegal entsorgte Reifen am Wanloer Stahlenend an der A 46 gesichtet. Am 11. November entdeckten Bürger an der Lilienthalstraße 29 Reifen. Der Standort liegt nahe der A 61.

Die mags-Mülldetektive waren jeweils kurz nach den Bürgermeldungen vor Ort und sicherten Spuren. Für ihre Detektivarbeit ist ein genaueres Eingrenzen des Tatzeitpunktes wichtig. Deshalb hoffen die mags-Mülldetektive auf Zeugen. Wer hat etwas beobachtet? Seit wann gibt es die Altreifenberge? Hat jemand Beobachtungen dazu gemacht oder ein verdächtiges großes Fahrzeug oder LKW jeweils vor Ort gesehen? Kann jemand Auskunft über die Kennzeichen geben? mags wendet sich auch an Autohändler und -werkstätten: Haben Sie Fremdanbieter mit der Entsorgung von Altreifen beauftragt? Wenn ja, um welchen Anbieter handelt es sich?

Jeder, der etwas zur Herkunft der Reifen sagen kann oder vor Ort etwas beobachtet hat, kann sich melden: Entweder am mags-Servicetelefon unter 02161 49 10 10 oder per E-Mail an muelldetektive@mags.de