Anhaltendes Wachstum der Viersener Volksbank – auch in 2021

Wegen Corona wurde die Vertreterversammlung der Volksbank Viersen vom Frühjahr in den August verschoben. Jürgen Cleven und Michael Willemse, Vorstände der Bank, konnten den Vertreterinnen und Vertretern wieder über ein gutes Geschäftsjahr 2020 berichten und gaben einen Ausblick in das schon weit fortgeschrittene Jahr 2021, das bereits jetzt ein anhaltendes Wachstum bescheinigt.

Viersen – Auf der Aktivseite der Bilanz stand eine über 8 %ige Erhöhung der Forderungen an Kunden. Das gesamte betreute Kundenkreditvolumen stieg auf knapp 875 Millionen Euro an. Dazu beigetragen haben zum Beispiel das anhaltende Kreditgeschäft im Firmenkundenbereich, Corona-Hilfskredite und das Baufinanzierungsgeschäft über Baufinex mit Finanzvermittlern und Maklern.

Das Anlagevermögen der Bank stieg ebenfalls an um über 4,5 %. Das liegt zum einen am Verkauf des Geschäftsstellengebäudes in Niederkrüchten, für das ein langfristiger Mietvertrag mit dem neuen Eigentümer abgeschlossen wurde. Zum anderen besitzt die Volksbank Viersen in Lobberich ein Mehrfamilienhaus, das zurzeit noch in Fertigstellung ist. Mitte 2022 sollen 33 Mietparteien die neuen Wohnungen beziehen können.

Die beiden Vorstände Jürgen Cleven und Michael Willemse präsentierten den Vertreterinnen und Vertretern die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2020 und gaben einen Ausblick in das Geschäftsjahr 2021. Beim Vortrag: Michael Willemse – Foto: Volksbank Viersen

Auf der Passivseite der Bilanz stechen die Einlagen von Kunden heraus: 7 % Steigerung auf über 742 Millionen Euro. Einlagen und Wertpapiereinlagen im Verbund betragen zusammen jetzt über 1,26 Milliarden Euro. Michael Willemse hob besonders die nachhaltige Form der Bankgeschäfte hervor. Um auch im Niedrigzinsumfeld von Erträgen zu profitieren, empfiehlt die Volksbank Viersen seit vielen Jahren die Geldanlage in Fondssparverträgen. Im Jahr 2020 entwickelte sich zum Beispiel der UniNachhaltig Aktien Global -net- um über 8 % nach oben.

Nachhaltigkeit herrscht auch beim Personalbestand: Die durchschnittliche Beschäftigungsdauer beträgt bei der Volksbank Viersen 19 Jahre! Für das kommende Jahr werden wieder Auszubildende und duale Studenten gesucht.

Der Sachaufwand sank leicht im letzten Jahr. Die Investitionen in die Digitalisierung machten sich also bereits bezahlt. Kontoauszüge erhalten Kunden in ihr Postfach im OnlineBanking, Unterschriften in der Bank werden nicht mehr auf Papier, sondern auf PenPads geleistet. Insgesamt zahlte die Bank 2,5 Millionen Euro an Steuern, davon über 1,3 Millionen Euro Gewerbesteuern an die Stadt Viersen und die Gemeinden Schwalmtal und Niederkrüchten. Als Bilanzgewinn verblieben 1,425 Millionen Euro, wovon knapp 300.000 Euro an Dividende an die Mitglieder ausgeschüttet wurden, was einer Verzinsung des Geschäftsanteils von 4 % entspricht. Das Kredit- und das Einlagenwachstum halten weiter an. Auch die Nachfrage nach Immobilienkrediten ist ungebrochen.

Im Laufe des Jahres wurde die Einführung von Verwahrentgelten für Guthaben ab 100.000 Euro pro Kopf für die Volksbank Viersen unumgänglich. Jürgen Cleven erläuterte mögliche Alternativen, zum Beispiel Bargeld im Tresor oder Gold und empfahl am Ende auch für 2021 wieder die Anlage in Aktienfonds. Stieg die Entwicklung des UniNachhaltig Aktien Global -net- in 2020 noch um 8 %, betrug die Entwicklung bis zum 20.08.2021 über 21 %. Cleven empfiehlt vor einer Kundenentscheidung auf jeden Fall eine individuelle Beratung in der Volksbank Viersen.

Umbaupläne hat die Volksbank Viersen ebenfalls: Nach dem Starkregen in Dülken im Juni 2021 und der Überflutung des Kellergeschosses der Hauptstelle, des Kellers im Nebengebäude und des Marketingbüros muss komplett saniert werden, damit die Räume wieder nutzbar werden. Außerdem erhielten im Hauptstellengebäude das 2. und das 3. Obergeschoss neue Arbeitsplätze. Die Geschäftsstelle in Viersen am Theodor-Heuss-Platz wird in der nächsten Zeit komplett umgestaltet. Erste Umsetzungen sind bereits im Foyer erfolgt.

Ganz neu präsentieren sich auch das Online-Banking der Volksbank Viersen und die TAN-App VR Secure Go plus, mit der eine sichere Authentifikation von Zahlungen im Online-Banking und bei Kreditkartenzahlungen möglich ist. (opm/paz)