Antworten auf Fragen zu Straffungs-Operationen: Telefonaktion mit Chefarzt Dr. Köppe

In seinem Alltag erlebt er es oft – da kommen Menschen zu ihm, die extrem abgenommen haben und nun deutlich schlanker und beweglicher sind. Aber an ihrem ganzen Körper sieht man die Spuren des früheren Umfangs, denn ihr Gewebe hängt erschlafft herunter. Das ist dann der Punkt, an dem die Fähigkeit eines Plastischen Chirurgen gefragt ist.

Viersen-Süchteln – Dr. Tobias Köppe ist ein solcher Spezialist. Er leitet als Chefarzt die Klinik für Plastische-, Ästhetische- und Handchirurgie des St. Irmgardis-Krankenhauses Süchteln. Tobias Köppe weiß Antworten auf die vielen Fragen rund um eine Straffungs-Operation und steht in einer Telefonaktion am 25. Juni in der Zeit von 13:00 bis 15:00 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer 02162 / 899-429 zur Verfügung.

Bei einer Straffungs-Operation werden die störenden Haut-Überschüsse entfernt. Denn überschüssige Haut belastet die Betroffenen nicht nur psychisch, sondern es können auch gesundheitliche Probleme wie Entzündungen, Pilzinfektionen und Reibungsschmerzen als Folgeerscheinungen entstehen.

Tobias Köppe nimmt die überschüssige Haut durch eine schonende Straffungs-Operation weg. Und zwar an all den Stellen, an denen sie sich gebildet hat: Brust, Bauch, Oberschenkeln, Oberarmen und Gesäß. Gemeinsam mit seinem Team verhilft er Betroffenen zu neuem körperlichen Wohlbefinden. Dass eine solche Operation neben Kompetenz und Professionalität auch Diskretion erfordert, ist für den Chefarzt und sein Team selbstverständlich. (opm/paz)

Foto: Jörg Knappe