Freundeskreis für Rollstuhlfahrer: Auch in 2018 ein prall gefülltes Vereinsleben

Zum Neujahrsbrunch hatte der Freundeskreis für Rollstuhlfahrer eingeladen. Mitglieder und Gäste ließen gemeinsam das alte Jahr Revue passieren und wagten einen Ausblick auf das neue Jahr.

Viersen – Seit mittlerweile 44 Jahren steht der Freundeskreis für Rollstuhlfahrer für ein gelebtes Miteinander, lädt zu gemeinsamen Aktivitäten ein, fördert das Lebensgefühl von Menschen mit Einschränkungen, setzt sich für eine behindertenfreundliche Stadt ein und informiert über Barrierefreiheit und Behindertenfragen. Abgesenkte Bürgersteige, behindertengerechte Toiletten in öffentlichen Gebäuden und in der Südstadt oder die Einrichtung eines Behindertenbeauftragen für die Kreisstadt sind nur einige Erfolge, die der Verein mit begleitet oder angestoßen hat.

In der Gaststätte Vohsels auf der Rahserstraße wurde der Verein gegründet, der seit 1989 sein Domizil an der Gladbacher Straße 60 in Viersen hat. Auch er trug in Viersen in den letzten 40 Jahren aktiv dazu bei, dass sich das Miteinander behinderter und nicht-behinderter Menschen verändert hat. Noch in der Gründungszeit war es für viele Behinderte nicht üblich ihre eigenen vier Wände zu verlassen oder sich in der Öffentlichkeit zu zeigen. Eine Zeit in der es geradezu verpönt war sich im heutigen ganz normalen Miteinander zu zeigen. Doch in den letzten Jahrzehnten erfolgte ein wichtiger und dringend benötigter Sinneswandel und der Verein kann auch im neuen Jahr auf ein prall gefülltes Vereinsleben verweisen. Die Begegnungsstätte hat sich zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt, zudem spielen sich viele Sonderveranstaltungen und sportliche Aktivitäten in den Bereichen Gymnastik, Rollstuhlsport und Schwimmen auch außerhalb der Vereinsräume ab. Für eben dieses gelebte Miteinander freut sich der Verein über neue Mitglieder, damit gemeinsam weiter an der Zielsetzung gearbeitet werden kann. (pl)

Freundeskreis für Rollstuhlfahrer Viersen und Umgebung e. V.
Gladbacher Straße 60, 41747 Viersen

Öffnungszeiten der „Rollstuhlfahrer Begegnungsstätte“
Dienstag und Mittwoch von 13.30 Uhr – 18.00 Uhr
Donnerstag von 17.30 – 22.00 Uhr

Foto: Martin Häming