Auch in den Ferien: Zahlreiche Aktivitäten im Stadtteilbüro

Im Stadtteilbüro Treffpunkt Mitte an der Lindenstraße 7 in Alt-Viersen geht das vielfältige Kurs- und Veranstaltungsangebot in den Sommerferien unvermindert weiter. Sofern nicht anders angegeben, ist die Teilnahme kostenfrei. Es gelten die jeweils aktuellen Bestimmungen der Corona-Schutzverordnung.

Viersen – Am Montag, 4. Juli 2022, heißt es von 18 bis 20 Uhr wieder „Zwei rechts, zwei links“. Beim Strickkurs unter der Leitung von Ulrike Seifert-Kraft lernen die Teilnehmenden die Grundlagen im Umgang mit Nadel und Strickgarn.

Freunde und Freundinnen des Kartenspiels sind am Dienstag, 5. Juli, von 20 bis 22 Uhr, eingeladen. Ob Doppelkopf, Rommé oder Skat – im Vordergrund steht der Spaß am gemeinsamen Spiel. Der Kurs wird geleitet von Gudrun Schwarz.

Am Mittwoch, 6. Juli, vermittelt Kursleiterin Reneé Lamerz von 11:30 bis 13:30 Uhr die grundlegenden Techniken des Zeichnens und Skizzierens mit Stift und Farbe. Mitzubringen sind ein Zeichenblock DIN A3 oder A4 und ein Bleistift der Härte 2B. Ebenfalls am Mittwoch tauschen sich an Literatur Interessierte von 15 bis 16:30 Uhr über literarische Themen, Bücher sowie Autorinnen und Autoren aus. Am selben Tag von 17 bis 19 Uhr können Freundinnen und Freunde des Rummikub-Spiels ihrer Leidenschaft für das populäre Zahlenlegespiel nachgehen.

Der „Tauschtreff“ am Donnerstag, 7. Juli, 18 bis 20 Uhr, bietet die Möglichkeit, Güter und Fertigkeiten auszutauschen. Hilfe beim Behördengang im Gegenzug für einen leckeren selbstgebackenen Kuchen, Gerätschaften, die der Eine nicht mehr braucht, die Andere aber womöglich dringend benötigt – all das und noch vieles mehr gibt es hier zu entdecken.

Handarbeit und Sticken stehen am Freitag, 8. Juni, von 9:30 bis 12 Uhr auf dem Programm. Kursleiterin Maria Wynhoff-Bones vermittelt den Teilnehmenden grundlegende Techniken und Fertigkeiten, beispielsweise zur Herstellung einer Stoffpuppe. Zum Tages- und Wochenausklang treffen sich beim „Quartierscocktail“ am Freitagabend von 19 bis 22 Uhr Nachbarinnen und Nachbarn zum Austausch in lockerer Atmosphäre. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich über die Angebote im Treffpunkt Mitte und die Möglichkeiten der Nutzung des Raums für offene Gruppenangebote zu informieren. (opm)

Foto: Rheinischer Spiegel