Aus Alt macht Neu in 100 Stunden – Beatles-Auto bekommt Zuwachs

Die Viersener Gabi Koepp und Jürgen Meis sind echte Beatles-Fans. Sie haben nicht nur im Oktober 2019 die kleine Beatles Gallery in Viersen-Dülken eröffnet, sondern fahren auch ein kleines, weißes Auto, das mit Beatles-Motiven verziert ist.

Viersen – „Es fällt auf – an Kreuzungen stehend, winken oder hupen uns Leute zu odert heben den Daumen!“, so Jürgen Meis. Nun hat das Auto Zuwachs in Form eines Rollers bekommen. Von den Kindern bekamen beide einen alten, lila Piaggio-Roller, Baujahr 1993 geschenkt. Schnell kamen beide auf die Idee ihn umlackieren zu lassen. Gabi Koepp: „Mein Bruder im 100 km entfernten Isselburg-Heelden hat ihn auseinandergebaut, wir haben zusammen die alte Farbe abgeschmirgelt. Es folgten mehrere Arbeitsschritte und wenige Tage später hat er die angegrauten Teile schwarz und die anderen Teile rapsgelb lackiert. Gemeinsam mit Jürgen haben die beiden dann alles in fünf Stunden wieder zusammengebaut.“

Zurück in Viersen munkelten Nachbarn und Freunde es würde ein Post-Roller oder ein Borussia-Dortmund-Mobil werden. Aber der Plan war ein anderer. Als Beatles-Fans war schnell die Idee geboren, ein spezielles Beatles-Gefährt daraus zu machen: Ein „Rolling Yellow Submarine“. Und so fing Gabi Koepp an alle Teile auszumessen, entwarf Aufkleber und Schriftzüge, schnitt sie mit ihrem Plotter aus und machte sich dann ans Dekorieren. Stunden später war er dann fertig: Der Yellow Submarine Roller! Er läuft wie am Schnürchen und wird sicher öfter in Viersen, Mönchengladbach und Umgebung sowie an der Beatles Gallery in Viersen-Dülken zu sehen sein.
Eins kann der Roller jedoch trotz seines Namens nicht: Tauchen, wie sein großes Vorbild. (opm/paz)

Foto: Privat