Aus Süchtelner Baustoffe Schnäbler wird das Bauzentrum SWERTZ

Mit einer Fläche von 11.000 Quadratmeter präsentiert sich das neue SWERTZ Bauzentrum in Viersen auf der Feldstraße 12 auf dem ehemaligen Gelände der Süchtelner Baustoffe Schnäbler. Alle Mitarbeiter werden übernommen.

Viersen-Süchteln – Zum 01.06.2021 findet nach nur wenigen Monaten der Planung und Organisation der Flaggenwechsel am ehemaligen Schnäbler Standort Feldstraße 12 in Viersen-Süchteln statt. Gleichzeitig wird das SWERTZ-Verkaufsbüro mit Baustofflager an der Niederstraße 1 geschlossen, sodass jetzt die Kunden der Firma SWERTZ und Schnäbler gemeinsam am ehemaligen Schnäbler Standort bedient werden können.
Sichere Arbeitsplätze im Kreis Viersen

Alle Mitarbeiter der Firma Schnäbler werden übernommen. Auch Rainer Schnäbler wird noch für zwei Jahre beratend tätig sein und den Übergang aktiv begleiten und mitgestalten. Hinzu kommen die SWERTZ Mitarbeiter, die bislang im Verkaufsbüro an der Niederstaße tätig waren. Insgesamt beschäftigt SWERTZ dann am neuen Standort 14 Mitarbeiter*innen. Darunter ein Auszubildender.

Auch Rainer Schnäbler (links) wird noch für zwei Jahre beratend tätig sein und den Übergang aktiv begleiten und mitgestalten. Foto: SWERTZ

Rainer Schnäbler und Rudolf Swertz kennen und schätzen einander bereits seit vielen Jahren. Durch die Zusammenlegung der beider Firmen werden die Sortimente und die Serviceleistungen am Standort Viersen-Süchteln deutlich erweitert. Neben Produkten wie Fenster, Türen und Tore mit Aufmaß und Montage, wird die Bandbreite der Produkte vor allem im Bereich Roh-/Hochbau und Trockenbau massiv ausgebaut. Im Tiefbau und Garten- und Landschaftsbau werden für die Kunden beider Firmen nochmals deutliche Synergien entstehen, denn die Produktpalette wird sich deutlich erweitern. Ebenso wird der neue Standort von einer starken Zaunabteilung in den benachbarten SWERTZ Niederlassungen partizipieren.

Die SWERTZ-Gruppe verfügt über eine große Dach+Fassade Abteilung sowie eine starke Profi-Fachmarkt-Sparte, diese Abteilungen werden in Zukunft auch in Teilen in Viersen installiert werden. Das wichtige Segment der ökologischen Baustoffe, in dem die Firma Schnäbler schon immer sehr gut aufgestellt war und über ein großes Know-How verfügt, wird von SWERTZ übernommen. Das heißt im Ganzen für die gewerblichen Kunden und privaten Häusle-Bauer, dass sie auf ein insgesamt breiteres Sortiment als bisher zugreifen können. „Durch die großzügige Fläche am neuen Standort können wir unseren Kunden das komplette Baustoff-Sortiment in einer sehr guten Tiefe und Breite anbieten“, freut sich Niederlassungsleiterin Jutta Seyen. Am hagebaumarkt in Viersen-Dülken ist SWERTZ ebenfalls beteiligt, was das Sortiment auch für den Heimhandwerker abrundet.

Großen Wert legt Inhaber Rudolf Swertz auf einen umfassenden Kundenservice und nennt als Beispiel den Aufmaß- und Montageservice für Fenster, Haustüren und Garagentore. „Eine der größeren Herausforderungen am neuen Standort wird sein, dass die neuen Kolleg*innen ab dem 01.06.2021 mit einer neuen EDV starten werden. Aufgrund intensiver Schulungen sind wir aber sehr zuversichtlich, dass alles reibungslos klappen wird“, erläutert Rudolf Swertz zum Start unter der SWERTZ Flagge am kommenden Dienstag. (opm/paz)