Auszeichnung für Kempener Kita Unter den Weiden und TUS St. Hubert 1889

Die Kita Unter den Weiden in Kempen ist nicht nur ein Familienzentrum, sondern trägt ab sofort auch den Titel „Anerkannter Bewegungskindergarten“. Barbara Janke, stellvertretende Vorsitzende des KSB, überreichte der Kitaleitung Denise Mackenchins das Siegel, das ab sofort die Fassade der Kita ziert. Der Kooperationspartner TUS St. Hubert 1889 wurde gleichzeitig als „kinderfreundlicher Sportverein“ ausgezeichnet.

Kempen – Um ein Anerkannter Bewegungskindergarten zu werden, müssen die Einrichtungen unter anderem Fortbildungen absolvieren, ein bewegungspädagogisches Profil erstellen und mit einem Sportverein kooperieren. Janke freut sich, eine weitere Kita zertifizieren zu können: „Bewegungsförderung unterstützt die gesamte Persönlichkeitsentwicklung der Kinder. Neben der Freude an Bewegung erleben die Kinder wichtige Lernerfahrungen, finden Freunde und stärken ihr Selbstbewusstsein. Das sind grundlegende Fähigkeiten, die ihnen später auch in der Schule nützen.“

Mackenchins fügt hinzu: „Gerade durch die eher bewegungsarme Corona-Zeit ist es nun wichtig, wieder zu einem normalen Kindergartenalltag zu finden. Auf dem Weg zur Zertifizierung sind viele kreative Ideen entstanden, die in das Konzept eingeflossen sind. Gerade durch die ländliche Lage unserer Kita finden Kinder und Erzieherinnen hier ein Umfeld mit vielen Bewegungsanlässen.“
Prof. Winand Lange, Vorsitzender des Stadtsportverbands Kempen und Abteilungsleiter Tennis beim TUS St. Hubert, freut sich ebenfalls über die Auszeichnung seines Vereins. „Wir sind ein familienorientierter Sportverein und möchten Familien und Kinder im Kreis Viersen in Bewegung bringen. Sport ist auch ein wichtiger Partner in Sachen Gesundheitsförderung: Alle Kinder und Jugendliche sollten die Chance bekommen, durch Sport und Bewegung fit zu bleiben und Kompetenzen zu erlangen.“

Im Kreis Viersen kooperieren Kindertagesstätten und Sportvereine seit 19 Jahren bereits für Bildung und Bewegung. Im Mittelpunkt der Anerkannten Bewegungskindergärten steht ein pädagogisches Konzept zur Bewegungsförderung. Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Bewegungs-, Sport- und Gesundheitsverständnis und dem eigenen Lernen bildet hierfür eine unverzichtbare Voraussetzung. Das gesamte pädagogische Team der Einrichtung bildet sich weiter und schafft Räume mit geeigneten Bewegungsmöglichkeiten, sorgt für ausreichende Bewegungszeiten drinnen und draußen und bindet die Eltern durch Elternveranstaltungen mit ein. Die Qualitätssicherung wird dabei als fortlaufender Prozess verstanden.