Bauarbeiten am Nettetaler Krankenhaus schreiten voran

Die Bauarbeiten für den geplanten Erweiterungsbau am Nettetaler Krankenhaus haben bereits im Frühjahr begonnen – 2020 soll er fertig sein. 

Nettetal-Lobberich – Der hintere Pavillon musste bereits zugunsten des Anbaus weichen. Die Zufahrten wurden verlegt, um Platz für den neuen Krankenhausflügel zu schaffen. Die Fertigstellung des Anbaus ist für Sommer 2020 geplant. Dann stehen 3.500 weitere Quadratmeter für den Ausbau medizinischer Infrastruktur bereit, die das Krankenhaus sowohl für die Erweiterung eigener Bereiche wie auch die räumliche Anbindung von Kooperationspartnern nutzen möchte.

Das übergeordnete Ziel sei die optimale Versorgung der Patienten. „Die Wege werden kürzer und die Versorgung zentraler“, so Jörg Schneider über kommende Nutzen des sogenannten T-Baus. Zudem verbessern sich die räumlichen Gegebenheiten für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses. Abteilungen, die jetzt im Haupthaus ansässig sind, werden umziehen, dadurch selbst mehr Platz erlangen und nutzbare Fläche für andere Fachbereiche im Haupthaus hinterlassen. Die voraussichtlichen Baukosten belaufen sich auf nicht ganz 15 Millionen.

Foto: Rheinischer Spiegel