Baumpflege an der Hageau-Promenade

Im Auftrag der Städtischen Betriebe schneidet derzeit ein Fachunternehmen die Baumkronen von etwa 156 Kugelahornbäumen an der Hageau-Promenade und im weiteren Verlauf des Nordkanals bis zur Krefelder Straße im Robend zurück.

Viersen – Bei den Bäumen handelt es sich um eine veredelte Form das Spitzahorns mit dem Namen „Globosum“. Die vergleichsweise kleinen Bäume mit niedrigem Kronenansatz wurden 2006 als mehrjährige Pflanzen eingesetzt und hatten zuletzt 2009 einen Formschnitt erhalten. Ein Formschnitt wird immer dann erforderlich, wenn das Lichtraumprofil an der Straße und dem Gehweg nicht mehr ausreichend ist. Der zeitliche Abstand hängt dabei von der Vitalität und dem Zuwachs der Bäume ab und kann je nach Umwelt- und Klimabedingungen stark variieren.

Hageaupromenade in Viersen – Foto: Rheinischer Spiegel