Beim Höhenrock traf Tennis einen Abend lang auf Live-Musik

Perfektes Wetter war angesagt für den Höhenrock auf dem Gelände des TCS und Petrus hatte nicht zu viel versprochen. So kamen die Musik- und Tanzbegeisterten gerne bereits zum dritten Mal zu den Süchtelner Höhen, denn in diesem Jahr gab die Band „Kings for a day“ ihr überzeugendes Debüt. 
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz 

Viersen-Süchteln – Parkplätze gab es schon früh am Abend keine mehr und so ging es für viele zu Fuß zum Süchtelner Tennisclub, der erneut in diesem Jahr zu einer Open Air-Bühne für den Höhenrock wurde. Ein großer Fallschirm sorgte für die passende Überdachung und das Wetter gab sein Übriges positiv dazu. Mittlerweile zum dritten Mal fand das Event statt, welches nicht mehr nur Süchtelner, sondern Musikfans aus der ganzen Region anzieht.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Während auch für das leibliche Wohl hervorragend gesorgt war, präsentierten bis spät in den Abend hinein „Kings for a day“ einen gekonnten Mix aus Rock und Pop – Musik querbeet zum Mitsingen, Tanzen oder einfach nur Schunkeln. Von „Walking on sunshine“ über „Sledge hammer“ oder „Kiss“ war so ziemlich für jeden Besucher etwas dabei. „Kings for a day“ begeisterte mit der präsentierten Live-Performance und so wurde bei bester Stimmung auch nach dem Konzert noch im Clubhaus weitergefeiert. Die Gäste hoffen auf eine vierte Auflage im kommenden Jahr, wenn der Höhenrock erneut die Süchtelner Höhen mit Musik an einem Abend erbeben lässt und auf dem Tennisclubgelände zum Feiern eingeladen wird. (cs)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming