Besondere Ehre für den vormaligen stellvertretenden Diözesanbundesmeister Franz Rosenberger

Der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften verlieh dem jahrzehntelang für die Schützen engagierten Bruderschaftler den Großen Goldenen Stern zum Schulterband – eine Auszeichnung, die auf maximal 28 lebende Träger begrenzt ist.

Brüggen/Viersen – Ob als stellvertretender Diözesanbundesmeister des BHDS Aachen, als langjähriger stellvertretender Diözesanjungschützenmeister des BdSJ Aachen oder als Bezirksbundesmeister bzw. Bezirksjungschützenmeister im benachbarten Bezirksverband Schwalmtal-Brüggen – es gab aus Viersener Sicht viele Berührungspunkte mit Franz Rosenberger.

So war es selbstverständlich, dass der Auszeichnung die beiden (ehemaligen) Viersener Bundesmeister Wolfgang Genenger und Hans-Willi Pergens beiwohnten. Sie überreichtem dem Geehrten als Dank und in Anerkennung seiner langjährigen Unterstützung auch gegenüber dem Bezirksverband Viersen-Mitte die Willy-Pesch-Ehrengabe. (opm)

Foto: Rheinischer Spiegel/Katz