Bethanien on Stage im Kinderdorf – Was für ein Fest

Vergangenes Wochenende hat das große Musiksommerfest „Bethanien on Stage“ im Kinderdorf stattgefunden. Rund 5.000 Besucher haben sich trotz der Hitze auf den Weg gemacht, um das Kinderdorf an diesem besonderen Tag zu besuchen.

Schwalmtal – Ganz lässig, in Sandalen und T-Shirt, betritt Joko am Sonntagnachmittag gemeinsam mit seiner Familie das Kinderdorfgelände auf der Ungerather Straße. Für jeden Fan nimmt er sich die Zeit, für ein Foto, ein Autogramm oder einen kurzen Plausch.
„Wem habe ich denn schon einmal eine Pizza ausgeliefert?“, fragt er das Publikum, als er auf der Bühne steht. Irgendein Mann meldet sich. „Ach ja – ich erinnere mich“, lacht Joko und das ganze Publikum lacht mit. Der heute 40-Jährige ist in Waldniel, ganz in der Nähe des Bethanien Kinderdorfes, groß geworden. Früher hat er sein Taschengeld beim Pizzaausliefern aufgebessert. Heute ist er durch Funk und Fernsehen deutschlandweit bekannt, doch seine Berühmtheit merkt man ihm nicht an. „Ich bin hier in Waldniel aufgewachsen. Und jetzt darf ich hier auf der Bühne stehen. Ich weiß gar nicht, womit ich das verdient habe“, erklärt er bescheiden. Wir hoffen, dass das nicht sein letzter Besuch im Kinderdorf war!

Joko Winterscheidt mit einzelnen Mitgliedern der Kinderdorfband La Taste auf der Bühne bei „Bethanien on Stage“. Foto: Bethanien Kinderdorf

Doch der Besuch von Entertainer Joko Winterscheidt war noch lange nicht das einzige Highlight bei „Bethanien on Stage“. Die Familienmesse wurde bei 30 Grad nach draußen auf das Parkgelände verlegt und hier sorgten das Jugendstreichorchester Vivaldissimo aus der Schweiz gemeinsam mit dem Kinderchor aus Klinkum für die musikalischen Highlights. Zur Eröffnung des Festes trat die Kinderdorfband La Taste auf. Schließlich feierten sie ihren 30. Geburtstag. Und das, obwohl kaum ein Bandmitglied bereits dieses Alter erreicht hat. Denn es gibt im Laufe der Zeit immer neue Kinder und Jugendliche, die ein Teil der Band werden.
Nach La Taste betrat Kinderliedermacher Reinhard Horn gemeinsam mit Kindern des Kinderdorfes die Bühne. Vor elf Jahren hat er gemeinsam mit Songtexter Markus Ehrhardt, Kinderdorfmutter Schwester Jordana und Kindern der Bethanien Kinderdörfer verschiedene Lieder über die Rechte der Kinder auf einer CD aufgenommen, die sie am Sonntag noch einmal gemeinsam gesungen haben. Dann folgte René Pütz. Der La Taste Freund gab mit seiner Loop-Station ein fantastisches Konzert. Bei 4xSample war schließlich das Mitmachen Programm und egal ob Jung oder Alt – alle Besucher hatten Spaß und erfreuten sich an dem musikalischen Programm.
Als La Taste zum Abend hin noch einmal die Bühne betreten hat, tobte das Publikum vor Begeisterung. Jede Bank war besetzt, auf dem Boden machten es sich die Besucher auf einer Decke oder der Wiese gemütlich und alle bejubelten die fantastische Leistung der Kinderdorfband. Mit Andrew „The Bullet“ Lauer, seinem charismatischen Bassspiel und seiner kraftvollen tiefen Stimme, wurde das Konzert schließlich beendet.

Dass die Besucher auch kulinarisch auf ihre Kosten kamen, dafür wurde gesorgt: Von Champignons und Bratkartoffeln über Grillgut bis hin zu Popcorn und Zuckerwatte – auf dem Kinderdorfgelände vor dem Historischen Haus Clee war alles zu finden, was das Herz begehrt. Bei der unglaublichen Hitze war natürlich besonders Longos Eisstand, der Slusheisstand und die Cocktailbar gefragt.
Insgesamt neun Jugendliche und vier Pädagogen mixten an der Cocktailbar abwechselnd die leckeren alkoholfreien Drinks: Kinderdorf Sunrise, Wolli-Colada oder doch lieber einen La Taste? Für jeden Besucher war etwas dabei. Die Idee der Cocktailbar kam von der Jugendwohngruppe des Bethanien Kinderdorfes.
Spiel- und Mitmachaktionen für die ganze Familie Auch die vielen Spiel- und Mitmachaktionen wurden gerne genutzt. Bei einer Oldtimer-Spritztour durch Waldniel und Ungerath konnte im VW Käfer Cabrio oder einem Motorrad mit Beiwagen Platz genommen werden. Die Floßfahrten über den Kinderdorfweiher waren wieder heiß begehrt. Beim Schminkstand wurden die Kinder in Superstars oder Schmetterlinge verwandelt, beim Karaoke konnten sie alles geben und in überdimensional großen Aqua Balls konnten die Gäste sogar übers Wasser laufen. Bei der Notenschatzsuche konnten tolle Preise errungen und überall auf dem Gelände Musikinstrumente gebastelt werden.