Bezirksprinzen- und schülerprinzenschiessen in Mönchengladbach

Nach drei Jahren konnte endlich wieder ein Schiessen der Schützenjugend um die Würde des Bezirksprinzen bzw. Bezirksschülerprinzen im Bezirksverband Mönchengladbach, Rheydt, Korschenbroich stattfinden. Traditionsgemäß findet dieses in der Bruderschaft statt, aus dem der letzte Bezirksprinz kommt.
von RS-Redakteurin Marlene Katz

Mönchengladbach – Deshalb war der Bürgerschützenverein St. Franziskus Untereicken der Veranstalter. Begonnen wurde dieser Tag mit einer Hl. Messe am Bökelberg-Denkmal. Sie wurde zelebriert von Bezirkspräses Johannes van der Vorst sowie dem Diakon Peter Vieten, der zugleich Präses des Bürgerschützenvereins St. Franziskus ist.

Anwesend waren der Bezirksschülerprinz Philipp Robens – St. Sebastianus und St. Vitus Bruderschaft Obergeburth Waldhausen, Ritter: Tobias Portz – St. Petrus und Paulus Pfarrbruderschaft Lürrip, Bezirksprinz: Philip Theuerzeit – Bürgerschützenverein St. Franziskus Untereicken sowie Bezirksbundesmeister Horst Thoren mit dem Bezirkskönig Jens Schmidt, der Ministerin Barbara Kremer und dem Minister Michael Verbocket, der später hinzukam.

Leider hatte die Sonne es nicht gut mit dem Mikrofon und dem Keyboard gemeint. Beide waren durch die Sonneneinstrahlung nicht zu gebrauchen und so mussten die Lieder ohne Begleitung gesungen werden und auch die Predigt war leider nicht gut zu verstehen. Aber trotzdem war van der Vorst begeistert, nach zwei Jahren uneingeschränkt diesen Bezirksjungschützentag feiern zu können.

Nach der Hl. Messe formierten sich die Schützen, um einen kleinen Umzug durch Eicken zu machen. Angeführt wurden sie vom Bettrather Tambour Corps. Anschließend traf man sich im Garten des Pfarrheims St. Elisabeth, um die neuen Majestäten zu ermitteln.

Marc Thönes als stellvertretender Bezirksjungschützenmeister begrüßte die Gäste. Er bat die noch amtierenden Majestäten noch viele Besuche in den Bruderschaften bis zum Stadtschützenfest wahrzunehmen, denn erst dann endet erst ihre Amtszeit.

Dann begannen die Wettkämpfe. Als erstes wurde der Schülerprinz per Luftgewehr ausgeschossen. Hier gab es vier Anwärter und zwar Nico Oberüber aus Lürrip, Nené Fondermann aus Hardterbroich, Annalena Neunkirchen aus Waldhausen und Celine Stickdorn aus Speick.

Beim 63. Schuss fiel der Vogel zu Boden und Nico Oberüber war der neue Schülerprinz. Ihm zur Seite stehen die Ritterinnen Nené Fondermann und Annalena Neunkirchen. Da es aber vier Anwärter gab, hatte der Vorstand im Vorfeld überlegt, wie man auch den vierten Anwärter weiter im Boot halten könnte. Aus diesem Grund wurde Celine Stickdorn zur Adjutantin erklärt und eine entsprechende Schärpe in Auftrag gegeben. Dies erfolgt aber nur dann, wenn vier Anwärter vorhanden sind. Sollten es wieder fünf, bzw. mehr sein, wird es wie bisher gehandhabt.

Auch um die Würde des Bezirksprinzen gab es vier Jugendliche. Und zwar Dominic Hold aus Lürrip, Janina Passage aus Mülfort, Lukas Hütz aus Speick und Rico Lehmann aus Wickrathhahn.

Nach zähen zwei Stunden und kurz vor dem Regen fiel dann endlich beim 198. Schuss der Vogel. Ein überglücklicher Rico Lehmann hatte es geschafft. Seine beiden Ritter sind Lukas Hütz und Dominic Hold. Diese beiden hatten vor Rico geschossen und waren somit die entsprechenden Ritter.

Der erste Gratulant war Oberbürgermeister Felix Heinrichs, der es sich nicht hatte nehmen lassen, auch die Schützenjugend mit seiner Anwesenheit zu unterstützen.

Bei gemeinsamen Gesprächen, kalten Getränken und Essen vom Grill ging dieser Nachmittag zu Ende.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.