Bierdorf statt Volksfest – Schausteller Bruno Dreßen punktet mit einer ungewöhnlichen Idee in Mönchengladbach

Kirmes und Volksfeste gehören zu den Freizeitmöglichkeiten, die während der Corona-Pandemie nicht möglich sind. Auf dem eigenen Betriebsgelände in #Mönchengladbach hat Schausteller Bruno Dreßen ein #Bierdorf geschaffen, bei welchem die Hygieneauflagen eingehalten werden können.
Von RS-Redakteur Dietmar Thelen

Mönchengladbach – Bei den sommerlichen Temperaturen zieht es die Menschen an die frische Luft, doch während der Corona-Pandemie machen die Auflagen viele Freizeitmöglichkeiten zunichte. Während normalerweise in diesen Tagen Schützenfeste, Kirmes oder Volksfeste locken, bleibt es auf den Festplätzen leer. Nicht so in Mönchengladbach, denn auf dem eigenen Betriebsgelände hat der Schausteller Bruno Dreßen „Bruno’s Bierdorf“ aufgebaut, welches eigentlich an diesem Wochenende beim Neusser Schützenfest die Gäste anlocken sollte.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Eine Karussellbar, ein Biergarten und verschiedene Ausschankgeschäfte vom „Bit-Türmchen“ bis zu einer „VIP-Lounge“ bieten bei freiem Eintritt ein wenig Volksfestgefühl, denn diese sind unter den aktuellen Vorgaben bis Ende August untersagt.

Die Idee zum jetzigen Bierdorf stammt von der nächsten Generation mit Bruno Dreßen junior. Vier Wochen lang wurde geplant und an dem Hygienekonzept getüftelt, welches von den Behörden genehmigt wurde. Auf rund 1.000 Quadratmetern durfte die neue Attraktion entstehen, mit der der Schaustellerbetrieb aus der Not eine Tugend machte. 248 Sitzplätze mit passendem Sicherheitsabstand und fest verschraubten Bänken, Hygienespender, Spuckschutz und Abstandsmarkierungen lassen Corona zwar nicht vergessen, doch ein wenig zumindest kehrt das Gefühl eines ganz „normalen“ Wochenendes wieder ein.

Bis Ende August läuft zunächst die Genehmigung für das Bierdorf, mit dem die Schaustellerfamilie in der 3. Generation zwar nicht die Ausfälle auffangen kann, aber zumindest etwas zu tun hat.
Montags und dienstags hat Bruno’s Bierdorf geschlossen, von Mittwoch bis Sonntag (Mi., Do., Fr. 17:00 Uhr – 22:00 Uhr, Sa. 15:00 Uhr – 22:00 Uhr, So. und feiertags 13:00 – 22:00 Uhr) bietet es bei freiem Eintritt an der Süchtelner Straße 91/Gewerbepark Engelbleck in Mönchengladbach eine gelungene Abwechslung während der aktuellen Corona-Situation. (dt)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

2 Kommentare

    1. Wir denken mal eine tolle Idee von euch lieber Bruno und Team.
      Gerade in der heutigen schweren zeit ist es wichtig, dass Menschen einen kleinen Anlauf punkt haben, wo sie auch mal freunde treffen können und auch einmal über ihre sorgen reden und debattieren können.
      Wir wünschen euch Lieber Bruno und Team weiter viel erfolg und alles gute.
      Ihr schafft das schon.
      Gruß aus Neuss
      Herbert & Elke

Kommentare sind geschlossen.