Blumengrüße machten eine Freude an der Dülkener Narrenmühle & Co.

Inzwischen hat sich der jährlich immer am letzten Juni-Sonntag stattfindende „Lonely Bouquet Day“ international etabliert. Wer am Sonntag aufmerksam durch die Gesamtstadt wanderte, der ging nicht selten mit einem kleinen Blumenstrauß nach Hause.
Von RS-Redakteurin Ebru Ataman

Viersen – Am Sonntag machten beim „Lonely Bouquet Day“ kleine Blumensträuße wieder zufälligen Passanten eine Freude. „Ausgesetzt“ von Floristen ist die Idee so einfach wie charmant, denn die Finder durften die bunten Geschenke aus der Natur kostenlos mit nach Hause nehmen.

Auf die Idee zu dieser Aktion kam 2013 die Amerikanerin Emily, Eigentümerin eines belgischen Blumen-Pflückgartens, der als Fleuropean bekannt wurde. Sie selbst verteilte weltweit, von San Francisco bis Malibu, kleine Blumensträuße mit einer Karte, auf der „Nimm mich mit“ steht und platzierte sie irgendwo an der Straße, auf einer Bank, auf einem Platz. Tausende von Floristen folgten ihrem Beispiel, darunter der Floristikbetrieb Link-Meuser an der Karlstraße in Dülken, für den seit einigen Jahren die Floristikmeisterin Sabrina Meeger teilnimmt und Fremden ein Lächeln ins Gesicht zaubert. (ea)

Foto: Privat