Boisheim: Windpark oder nicht – das Verwaltungsgericht entscheidet im nächsten Monat

Mehr als zweieinhalb Jahre hat die Bürgerinitiative „Boisheim wehrt sich“ den geplanten Windpark auf der Boisheimer Nette verhindern können. Zwei Eilverfahren konnten die Anwohner für sich gewinnen. Bevor die Entscheidung durch das Verwaltungsgericht Düsseldorf zum Bau von vier Windrädern kommenden Monat in der Hauptverhandlung entschieden wird, lädt die Bürgerinitiative vorab zu einer Infoveranstaltung ein und wirbt um weitere Unterstützung. 

Viersen-Boisheim – Der Windpark-Strom kann mittlerweile auf zahlreiche Gegner verweisen. Nicht nur immer mehr Anwohner wehren sich gegen den Bau der Windfarmen, ebenfalls zahlreiche Fachleute und Wissenschaftler verweisen auf die Gefahren für Mensch und Tier hin. Auf das wachsende Vogel- sowie Insektensterben an den Rotorblättern, auf Lärmbelästigung und negative Einflüsse für die menschliche Gesundheit, die nicht in Relation zu den positiven Ergebnissen durch Windkraft für die Umwelt stehen würden. Mittlerweile seit 2017 wehrt sich die Bürgerinitiative „Boisheim wehrt sich“ e. V. erfolgreich gegen den Bau von vier Windrädern höher als der Kölner Dom auf der Boisheimer Nette, einem ausgewiesenen windarmen Gebiet. Das Oberverwaltungsgericht NRW sogar sprach mit überwiegender Wahrscheinlichkeit von einem Erfolg der Anwohner und der Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt NRW als Kläger gegen den Bau der Windkraftanlagen.

Mittlerweile zwei Eilverfahren hat die Bürgerinitiative „Boisheim wehrt sich“ e. V. für sich entscheiden können im Kampf gegen den geplanten Windpark, nun steht am Donnerstag, 19. September die Hauptverhandlung bei dem Verwaltungsgericht Düsseldorf an. Umso wichtiger sei es nun die Kräfte noch einmal zu bündeln und zusammenzustehen, so die Bürgerinitiative.

„Wir konnten inzwischen zwar einen besseren Lärmschutz für uns Anwohner erreichen, das reicht uns aber noch lange nicht. Nach dem letzten Treffen haben zahlreiche Spender unser finanzielles Polster wieder enorm aufgebessert. Vielen Dank, wir konnten so viele Gegenargumente mithilfe unserer Gutachter entkräften und dadurch das Verfahren hinauszögern.“ Die Bürgerinitiative lädt deshalb am Mittwoch, 21. August um 19.00 Uhr in den DORV Laden (Café), Pütterhöfer Weg 8 in Boisheim ein, um dort über weitere Details zu informieren und bitten darum, dass gerade auch alle, die geklagt haben und/oder aktuell noch klagen, zu kommen. „Auch wenn die Klage abgewiesen, zurückgezogen oder sonst wie niedergelegt wurde, gibt es weitere Möglichkeiten der Unterstützung, Details dazu auf der Versammlung. Eines ist sicher: Je länger wir am Ball bleiben, desto unwahrscheinlicher ist der Windpark.“ (nb)