Brandgefährlich für Kinder: Herausstehende Schrauben und Vandalismus auf Kinderspielplatz

Auf dem Kinderspielplatz an der Hebbelstraße werden immer wieder Spielgeräte beschädigt. Aufgrund der Art der Schäden gehen die Städtischen Betriebe davon aus, dass es sich um mutwillige Veränderungen handelt. Weil die Schäden mit Gefährdungen verbunden sind, ist bereits Anzeige bei der Polizei erstattet worden.

Viersen – Beschädigungen beispielsweise in Form gebrochener Streben oder ausgerissener Halterungen gebe es auf allen Spielplätzen. An der Hebbelstraße liege der Sachverhalt dagegen anders. Hier stellen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Städtischen Betriebe bei ihren Kontrollen immer wieder Änderungen fest, die bewusst herbeigeführt werden.

So werden die aufgestellten Geräte umgebaut, in dem Teile gelöst und falsch montiert werden. Damit wird dann der gedachte Spielzweck unmöglich.
Schrauben werden gelöst oder komplett entfernt. Die zugehörigen Teile der Spielgeräte können sich bei Belastung lösen. Andere Schrauben werden verkehrt herum wieder eingebaut, so dass sich spielende Kinder an den herausragenden Spitzen verletzen können. Die Stadt Viersen kontrolliert alle Spielplätze regelmäßig. Eine lückenlose und ständige Überwachung ist jedoch nicht möglich. Aufgrund der wiederkehrenden Schäden auf diesem Spielplatz bittet die Stadt insbesondere die Eltern der dort spielenden Kinder, aber auch die Nachbarschaft, um besondere Aufmerksamkeit. Hinweise nehmen sowohl die Stadt (E-Mail: stadtgruen@viersen.de) als auch die Polizei entgegen.

Gefährliche Manipulationen: Schrauben werden versetzt.
Foto: Stadt Viersen