Breites Angebot beim Gesundheitstag im Dülkener Bürgerhaus

Einige Jahre fand der Gesundheitstag nicht mehr in Dülken statt, nun ist er wieder da und bot interessante Vorträge, Erfahrungsaustausch und Beratung.
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Viesen-Dülken – Mit einem facettenreichen Angebot punktete der Gesundheitstag im Dülkener Bürgerhaus am gestrigen Sonntag. Der Veranstalter, der Verein Gesundheitsplan e. V. aus Kempen, hatte nicht nur interessante Teilnehmer wie das Seniorenzentrum der Ev. Kirchengemeinde, die schlafkultur Viersen, das Adipositas-Zentrum Niederrhein oder das sanaflair Sanitätshaus gewinnen können, ebenfalls die Vorträge zogen die Besucher an. Referentin Doris Piret sprach über kränkelnde Seelen und ihre Heilung, um die physikalische Gefäßtherapie BEMER ging es im Vortragsraum 1 mit Bärbel Domels. Ebenfalls Zuhörer fanden sich gerne bei dem Vortrag der Physiotherapeutin Susanne Irnich (Reha-Viersen) zum Thema gesunder Rücken, während Dorothee Müllender Tipps gab um raus aus dem Hamsterrad zu kommen.

Wen es nicht in die Vorträge zog, der legte eine Pause ein bei den Anita-Modeschauen auf der Bürgerhaus-Bühne, nutzte die Möglichkeit eines Hör- und Sehtests, einer Venenmessung oder einer Schlafberatung. Elsbeth H. (71) nutzte die Chance einer Scooter-Probefahrt durch die Reihen, angesprochen auf den Rollatorparcours lächelte sie, nein, dafür wäre sie dann doch etwas zu alt. Das betreute Wohnen, welches zurzeit im Belgischen Viertel in Viersen entsteht, jedoch wäre eher etwas für sie. Ein beratendes Gespräch später hält sie den Flyer fest, ihre Fragen seien von den netten Damen beantwortet worden, nun müsse sie die Idee ihrem Mann schmackhaft machen.
Trotz der orkanartigen Böen nutzten zahlreiche Besucher bei freiem Eintritt die gebotenen Möglichkeiten, nahmen sich die Zeit für einen Erfahrungsaustausch an den Ständen oder an der Theke im Foyer. (nb)

Foto: Rheinischer Spiegel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.