Brücke am Hammer Bach bleibt gesperrt: Erhaltung aufgrund schwerer Schäden nicht möglich

Die Brücke am Hammer Bach bleibt gesperrt, denn die Brücke hat ihre angestrebte Lebensdauer deutlich überschritten. Sie ist nach Feststellungen eines Sachverständigen nicht mehr verkehrssicher. Aufgrund der Schwere der Schäden ist eine Reparatur ausgeschlossen.

Viersen – Derzeit wird nach Auskunft des Wasser- und Bodenverbandes der Mittleren Niers der Abriss der Brücke vorbereitet. Damit soll insbesondere verhindert werden, dass Menschen zu Schaden kommen. Nach Beobachtungen der Stadt werden die Sperreinrichtung regelmäßig von Unbekannten beiseite geräumt.

Bevor über die Notwendigkeit und den Umfang eines Ersatzes entschieden werden kann, müssen zunächst umfangreiche Planungsarbeiten für die künftige Gestaltung dieses Bereiches des Hammer Bachs abgeschlossen werden. Erst dann wird der Wasser- und Bodenverband über das weitere Vorgehen hinsichtlich der Brücke beschließen. Die Stadt Viersen kann hier derzeit nur auf die weiteren Wegeverbindungen verweisen, die es ermöglichen, den Bach in geringer Entfernung zu überqueren.

Foto: Rheinischer Spiegel

Brücke am Hammer Bach bleibt weiterhin gesperrt