Bürgerhaus Dülken: CDU beantragt Nutzungskonzept

Die CDU-Fraktion beantragt bei der Stadt Viersen ein Nutzungskonzept und ein Gutachten zum Ist- Zustand für das Dülkener Bürgerhaus.

Viersen-Dülken – Die meiste Zeit ist es ungenutzt und bietet ein trostloses Bild – das Dülkener Bürgerhaus. Ein wichtiger städtebaulicher und wirtschaftlicher Aspekt für Dülken, weshalb die CDU-Fraktion bei der Stadt Viersen in der vergangenen Woche ein Nutzungskonzept sowie ein Gutachten zum Ist-Zustand für das Bürgerhaus beantragt hat. „In Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern und dem Eigentümer, der VAB, ergeben sich für uns gleich mehrere Gründe für den jetzigen Zustand. Eine energetische Sanierung ist zwingend geboten“, so Stephan Sillekens, Fraktionsvorsitzender der CDU Viersen.

Die Raummiete sei für viele Vereine zu hoch. Die Belegung innerhalb der Woche tendiere gegen Null. Aber auch an den Wochenenden bliebe das Licht aus. „Für die Dülkener ist es eine riesen Chance der Begegnung und der Vereinsarbeit analog der bestehenden Treffpunkte wie die Festhalle Viersen und des Weberhauses“, so Ortsbürgermeisterin Simone Gartz. „Wir bitten die Verwaltung uns gemeinsam mit dem jetzigen Eigentümer ein Nutzungskonzept für die Zukunft aufzuzeigen. Ein Gutachten zum Ist-Zustand des Objektes soll erstellt werden.“

Mal Bürgerhaus, mal Emporium – doch immer noch fehlt das Leben.
Foto: Rheinischer Spiegel