Bund unterstützt 356 Unternehmen im Kreis Viersen in der Corona-Krise

Im Auftrag des Bundes finanziert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) wichtige Programme im Kampf gegen Corona. Dazu gehören Unternehmenskredite für Investitionen und Überbrückungshilfen um Unternehmen durch die schwierige Pandemiezeit zu helfen.

Kreis Viersen – Im Kreis Viersen werden, nach Informationen von Uwe Schummer MdB, derzeit 356 Unternehmen mit Liquiditätshilfen der KfW unterstützt. Der Gesamtbetrag aller Fördersummen liegt bei rund 110.000.000 Euro. Hierzu gehören auch 12 Gründerkredite mit einem Gesamtvolumen von 936.000 Euro für Menschen, die trotz der Pandemie ihre betriebliche Zukunft starten.

Schummer: „Neben dem Kurzarbeitergeld und den Direkthilfen sichert die KfW Betriebe und Arbeitsplätze über die schwere Pandemiezeit. Was in Berlin an Rettungsschirmen vereinbart wurde, wird von den Unternehmen im Kreis Viersen auch abgerufen. Wir wollen den Gesundheitsschutz der Bevölkerung und die wirtschaftlichen Folgen miteinander vereinbaren, weil wir wissen: Nach der Krise ist vor dem Aufschwung“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.