CDU-Fraktion fordert ein Corona-Testzentrum für Vorst

„Neben dem vorhandenen Testzentrum in St. Tönis brauchen wir dringend ein Angebot für den Stadtteil Vorst. Auch hier sollten wir den Bürgerinnen und Bürgern einen lokalen Zugang zu einem Testzentrum möglich machen.“

Tönisvorst – „Wir begrüßen ausdrücklich die seit Anfang April erhöhten Kapazitäten für kostenfreie Corona-Schnelltests/Bürgertests durch ein Testzentrum in St. Tönis“, kommentiert Anja Lambertz-Müller, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion Tönisvorst die jüngste Initiative der Verwaltung, „jedoch besteht Tönisvorst aus zwei Stadteilen, daher sprechen wir uns ausdrücklich für die zeitnahe Einrichtung eines zweiten Testzentrums in Vorst aus. Darüber hinaus erachten wir es für notwendig die Kapazitäten des vorhandenen Testzentrums genau im Blick zu halten und ggf. weitere Standorte in St. Tönis zu prüfen, die entsprechenden logistischen sowie kapazitativen Voraussetzungen entsprechen“, so Lambertz-Müller weiter.

Seit dem 03. April hat das Corona-Testzentrum in St. Tönis an der Willicher Str. 6 geöffnet und erhöht damit die vorhanden Testkapazitäten bei gleichzeitiger Entlastung der Arztpraxen. Termine können online gebucht werden. Die Nähe zur Innenstadt sowie die vorhandenen Parkplätze am Pastorswall waren ausschlaggebende Faktoren für den Standort des vom Testzentrum Rheinland betriebene Testzentrum.

Ob die Kapazitäten zu Stoßzeiten ausreichen möchten wir kritisch hinterfragen, erklärt Anja Lambertz-Müller, „wir sollten frühzeitig andere Optionen denken, um handlungsfähig zu sein, je nachdem, wie sich der Bedarf an Testungen entwickelt.“ Neben der Frage der ausreichenden Kapazitäten zeigt sie sich ebenfalls besorgt im Hinblick auf die jetzt schon häufig ausgelasteten Parkplätze am Pastorswall sowie die unübersichtliche Verkehrssituation. „Innenstadtnah ist auch für uns ein ausschlaggebendes Kriterium, allerdings nicht das Einzige. So wäre für uns ebenfalls die Ludwig-Jahn-Halle ein alternativer Standort gewesen, der über ausreichend Parkplätze verfügt, auch fußläufig von der Innenstadt erreichbar ist und infrastrukturell nicht in Konkurrenz zu den Geschäften des täglichen Bedarfs steht“, folgert die Christdemokratin.

„Neben dem vorhandenen Testzentrum in St. Tönis brauchen wir dringend ein Angebot für den Stadtteil Vorst. Auch hier sollten wir den Bürgerinnen und Bürgern einen lokalen Zugang zu einem Testzentrum möglich machen“, ergänzt Christiane Tille-Gander; Mitglied der CDU-Ratsfraktion und stellvertretende Bürgermeisterin weiter. „In Frage kommen könnten möglicherweise Standorte wie das Paul-Schneider-Haus oder die Altenbegegnungsstätte in Vorst“, untermauert Tille-Gander die Überlegungen.

Quelle: CDU Tönisvorst

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.