CDU-Kreistagsfraktion unterstützt die Nettetaler Tafel

Über eine Spende in Höhe von 1.000,00 € durch die CDU-Kreistagsfraktion freuten sich die Vertreter der Nettetaler Tafel.

Nettetal – Die Spende erhielt die Tafel auf Vorschlag von Dr. Marcus Optendrenk durch den CDU-Fraktionsvorsitzenden Peter Fischer und den Nettetaler Kreistagsabgeordneten Axel Witzke. Verwendet wird die Spende für den Eigenanteil bei der Beschaffung von 12 Kühlkisten, die zum Transport der Lebensmittel benötigt werden. Den Hauptanteil der dringend benötigten Anschaffung hat die Lidl-Stiftung finanziert. Die Abgeordneten der CDU-Kreistagsfraktion zahlen im Laufe ihrer Amtszeit freiwillig in einen Sozialfonds ein, um sinnvolle und wichtige gesellschaftliche Aktionen zu unterstützen.

Die Nettetaler Tafel verteilt mit drei eigenen Fahrzeugen, davon eines mit Kühlung, von montags bis freitags Lebensmittel. „Das besondere an der Nettetaler Tafel ist, dass unsere rund 50 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer dabei zur mobilen Ausgabe der Lebensmittelspenden in die Stadtteile Breyell, Hinsbeck, Kaldenkirchen, Lobberich und Schaag fahren, statt wie üblich die Lebensmittelspenden in Läden auszugeben“, beschreibt Vorsitzender Michael Althoff die Besonderheit der Nettetaler Tafel.

Franz Viecenz, Heinz Viehrig und Michael Althoff von der Nettetaler Tafel freuen sich über eine Spende der CDU-Kreistagsfraktion, die vom Vorsitzenden Peter Fischer (rechts) und dem Kreistagsabgeordneten Axel Witzke (links) übergeben wurde. Foto: CDU

„Die Lebensmittelspenden sind leider rückläufig“, bedauert Franz Viecenz von der Tafel. „Dennoch freuen wir uns über die vielen Spenden von Lebensmittelgeschäften, Landwirten oder privaten Spendern“, so der ehrenamtliche Helfer. „Der Bedarf nimmt zu, immer mehr aus allen Bevölkerungsschichten nutzen unser Angebot“, sagt Heinz Viehrig, von der Tafel. Auch über weitere Helferinnen und Helfer würden sich die drei Ehrenamtler freuen. „Drei bis vier Stunden Zeit pro Woche sollten Helferinnen und Helfer mitbringen“, beschreibt Althoff die zeitliche Anforderung. Viele Ruheständler bringen diese Zeit mit und unterstützen tatkräftig die wichtige Aufgabe. Auch finanzielle Spenden sind willkommen, um die Arbeit zu unterstützen. „Jeder Betrag hilft uns weiter“, macht Viecenz deutlich. „Oft denken Geburtstagskinder an uns, die anstelle von Geschenken um eine Spende an uns bitten, auch Spenden anlässlich von Beerdigungen gehen gelegentlich an die Tafel“, nennt Viehrig Möglichkeiten der Unterstützung.

Wer die Tafel unterstützen möchte, kann sich an den Vorsitzenden Michael Althoff wenden (malthoff@web.de oder 0 21 57/302 78 76 oder Mobil 0152/311 75 53 19). Spenden können auf das Konto der Tafel IBAN DE 14 3206 0362 3104 0400 11 eingezahlt werden.