Christkindltombola statt Christkindlmarkt

Der 48. Mönchengladbacher Christkindlmarkt konnte pandemiebedingt nicht wie geplant am 28. November stattfinden. Die Stadtsparkasse Mönchengladbach, deren Filialteam Alter Markt seit vielen Jahren mit einem Stand beim traditionellen Christkindlmarkt vertreten ist, bewies nach der Absage jedoch viel Kreativität und initiierte stattdessen eine Christkindltombola in der Sparkassenfiliale Alter Markt.

Mönchengladbach – „Innerhalb von nur zwei Tagen haben wir 1.000 Lose zum Stückpreis von 5 Euro verkauft“, berichtete Filialleiter Burkhard Wingerath stolz. „Wir hätten nie gedacht, dass die Resonanz so riesig ist, sowohl bei unseren Kundinnen und Kunden, vor allem aber auch bei zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtsparkasse“, so Wingerath weiter.

Bei der offiziellen Spendenübergabe an den Verein Christkindlmarkt e. V. war Charlotte Lorenz vom Vereinsvorstand sichtlich gerührt. „Es ist ganz wunderbar, wie in vielen kleinen Aktionen der Christkindlmarkt weiterlebt und das Christkindlmarkt-Feeling auf ganz unterschiedliche Weise zum Ausdruck kommt“, berichtete Lorenz. So gab es zum Beispiel in unterschiedlichen Geschäften den Mund-Nase-Schutz im Christkindlmarkt-Design zu kaufen.

Auch durch den Verkauf von Marmelade und Backbüchern erzielt der Verein Erträge, die ebenso wie die 5.000 Euro aus dem Losverkauf der Stadtsparkasse traditionell Behinderteneinrichtungen in Mönchengladbach zu Gute kommen. Und den 27. November 2021 haben sich Charlotte Lorenz und Burkhard Wingerath bereits jetzt dick im Kalender notiert, denn dann soll der nächste Christkindlmarkt stattfinden. (Text + Foto: SSK MG)