Corona-Infektionen im Kreis Viersen steigen an – Mehr als 61 Kontaktpersonen in Süchtelner Kita

Dem Kreis Viersen wurden am Mittwoch, 7. Oktober, insgesamt elf Neuinfektionen mit dem Corona-Virus bekannt. Aktuell gelten 68 Personen im Kreis Viersen als infiziert.

Kreis Viersen – Unter den Neuinfizierten befindet sich ein Schüler des Rhein-Maas Berufkollegs in Kempen. Zwei weitere Schüler müssen als Kontaktpersonen in Quarantäne. Bei einem Fall handelt es sich um einen Schüler der Robert Schuman Europaschule in Willich. Neun Mitschülerinnen und Mitschüler sowie zwei Mitarbeiter der Schule müssen in Quarantäne.
Am Berufskolleg in Viersen wurde ebenfalls ein Schüler positiv getestet. Bislang wurden zwei Kontaktpersonen ermittelt. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern weiter an. Einer der Infizierten ist ein Mitarbeiter eines landwirtschaftlichen Betriebs in Nettetal. Die Person wurde zuvor als Kontaktperson eines in der vergangenen Woche positiv getesteten Mitarbeiters ermittelt und war daher bereits in Quarantäne. Bei der gesammelten Testung zu dem Corona-Fall in der Kita am Gehlingsweg konnten heute insgesamt 61 Kontaktpersonen abgestrichen werden. Bei einzelnen Personen steht der Test noch aus. Die Ergebnisse werden in den nächsten Tagen erwartet. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner steigt von 17 auf 18.

Die Fallzahlen im Überblick (Stand 7. Oktober, 16.30 Uhr):
1083 bekannte Fälle im Kreis Viersen seit Beginn der Corona-Pandemie.
68 Personen davon aktuell infiziert
978 Genesene
37 Verstorbene
331 Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Isolierung.