Corona-Inzidenz im Kreis Viersen steigt auf 857.8

Dem Kreis Viersen wurden am Mittwoch, 27. April, 338 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner steigt laut der Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) von 821,7 auf 857,8.

Kreis Viersen – Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landes Nordrhein-Westfalen liegt nach Angaben des RKI aktuell bei 827,1.
Die geschätzte Anzahl der akut infizierten Personen liegt im Kreis Viersen derzeit bei 3.313 Personen. Gemessen wird die Anzahl anhand einer Hochrechnung der durchschnittlichen Infektionsdauer. Anzahl der akut Infizierten pro Tag aufgeschlüsselt:

Datum
Fallzahlen

16.04.2022
248

17.04.2022
185

18.04.2022
102

19.04.2022
365

20.04.2022
464

21.04.2022
536

22.04.2022
402

23.04.2022
264

24.04.2022
89

25.04.2022
320

26.04.2022
338

Gesamt
3.313

Neuinfizierte nach Altersgruppen im Kreis Viersen:

Altersgruppe
Prozent
Anzahl

0-9 Jahre
5,9 %
20

10-19 Jahre
14,8 %
50

20-29 Jahre
16,3 %
55

30-39 Jahre
14,2 %
48

40-49 Jahre
12,4 %
42

50-59 Jahre
19,5 %
66

60-69 Jahre
7,4 %
25

70-79 Jahre
4,1 %
14

80-89 Jahre
5,0 %
17

90+ Jahre
0,3 %
1

Gesamt
100 %
338

Corona-Fälle in den sechs Krankenhäusern im Kreis Viersen

39 Menschen werden stationär behandelt,
drei befinden sich auf der Intensivstation,
zwei werden beatmet.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in NRW liegt laut LZG.NRW bei 5,97 (Datenstand LZG.NRW, 27. April 2022). (opm)

6 Kommentare

  1. Die Zahlen interessieren mich nicht mehr, die CDU hat nix gemacht und waren stets unschlüssig, und die SPD dürfte nix machen, obwohl Sie viel erzählt hat, und der Erfolg gute Zahlen aufweiset, würde der Wunsch des Bundeskanzler eine Impfpflichtig zu machen Boykottiert. Und deshalb habe ich auch kein Interesse mehr. Würde nichtmal einem was sagen wenn ich es hätte. Habe alle Impfungen und mache jetzt was ich will.

  2. Da liegt das Problem! Das impfen, das ist immer deutlicher zu sehen richtet einen immer größeren Schaden an . Auch wenn es jetzt NOCH NICHT in den Bürgermedien geschrieben steht, ist in im „Kleingedruckten“ von Biontech, um es mal vorsichtig auszudrücken zulesen,das ihr „Produkt“ nicht hilft und sogar Schäden anrichtet. Es ist auch in Wirtschaftnachrichten Diensten zu lesen das Biontech für ihr immer noch nur bedingt zugelassene Arznei weder in den USA,noch in Asian und auch nicht in Europa eine Zulassung erhalten wird und evt.sogar vom Markt genommen werden muß weil die Schäden und Toten durch Impfnebenwirkungen ins Extremste gehen. Noch liest man bei den am meist gelesenenen Medien noch von Einzelfällen von Hepatis bei Kindern und versucht,weil man „keine Erklärung“ dafür hat,es auf verringerte Immunität der Kinder durch die Lockdowns zu schieben. Nach nur zwei Jahren veringert sich die natürliche Immunität nicht! Und wenn man zb lokale Polizeiberichte studiert fällt auf ,das immer häufiger von „medinzinischen Ereignissen“ im Zusammenhang mit Unfällen gesprochen wird. Im Sonntagsblättchen werden ja die Anzeigen von leider verstorbenen in Viersen und Umgebung veröffentlicht. Früher sind Menschen in den dunklen Monaten gestorben und wenn mal eineinhalb Seiten Todesanzeigen da waren,war es schon viel. Jetzt ist schon über Monate zu beobachten das fast die halbe Sonntagszeitung mit Todesanzeigen gefüllt ist und es fällt auf das viele viele realativ junge Leute sterben. Wie gesagt alle Querdenkergeschwurbel aber man kann das Schweigen im Blätterwald schon als unerträglich laut wahrnehmen. Natürlich haben wir jetzt keine Zeit für Impftote und Impfverletzte da ja eine Wahl ist und der Ivan vor der Türe steht. Aber die Lawine rollt schon und ich hab echt gedacht ich könnte in Ruhe meine Rente geniessen. Nix iss!

  3. Mal ehrlich:

    Das ist doch alles dummes Blabla und Makulatur.
    Wie sollen denn Spritzen, Pillen, Infusionen, Ärzte, Schwestern, Pfleger, Wissenschaft und Forschung helfen, wenn doch grundsätzlich die Unvernunft obsiegt?

    Die, mit Abstand, häufigste Todesursache ist doch, nachweislich, die Unvernunft der Menschen!!!

    Egal, woran die Menschen sterben, so ist doch letzten Endes die Ursache im Verhalten eines jeden Einzelnen zu finden:
    Falsche Ernährung, Alkohol, Drogen, Überheblichkeit, Sturheit, Starrsinn, Oberflächigkeit, Unachtsamkeit, Ignoranz und dergleichen mehr, führen zu, aktuell Infektionen, Krankheiten, Unfällen und Gewalttaten, die letztlich zum Tode führen.

    Um das Risiko eines vorzeitigen Ablebens auf ein absolut natürliches Minimum zu senken, bedarf es weder des ganzen politischen und „bürgerlichen“ Blablas, noch Vorschriften und Gesetze, sondern lediglich

    ! ! ! V E R N U N F T ! ! !

  4. Ich möchte Leiden, das die Zahlen noch höher steigen, und viele in Kliniken müssen, denn Schuld ist nur die Politik! Die größten Vollidioten sind in den Regierungen und haben alle eine verschiedene Meinung die jedes System Zerstört! Darum Seichen die nicht ein Ende sehen, und auch Krieg. Der Mensch ist das fatale Wesen was dieses macht. Sein Gehirn könnte Gott nicht geben, weil er Wusste das es ihm nichts bringt. Nur Unruhen und Krawalle. Fahre täglich im Öffentlichen Nahverkehr, ob Kontrolleuren oder andere Angestellte können den Kunden nichtmal sagen das Sie eine Maske Anziehen sollen, dann gibt es Krawalle. Die Schüler sagen, das es Ihnen in den Schulen freigestellt sind. Was soll der Quatsch. Alle Länder haben andere Vorschriften in Deutschland, ist der Hammer! Wie sollen Menschen damit klarkommen?

    1. Immer auf die Politik zu schimpfen ist doch müßig. Brauchen wir denn wirklich Gängelei durch Vorschriften und Gesetze? Müssen denn immer Maßnahmen ergriffen werden? Wo bleibt denn die Eigenverantwortung, der Respekt vor dem Individuum?

      Es sind nicht immer die Jugendlichen, sondern überwiegend die Alten, die ohne Maske keinen Abstand halten, die im Laden am Regal drängen, einem an der Wursttheke über die Schulter schauen und ins Genick räuspern, die ihren Kopf und die Hände über die Theke strecken.

      Es sind die Alten, die sich durchs Haar greifen, in die Hand husten, um dann ohne Handschuhe, obwohl hiervon reichlich vorhanden sind, in die Brottheke zu greifen.

      Beispiele, derer es noch viele weitere gibt.
      Schimpft nicht auf Politik und Jugend, sondern auf die, welche ignorieren was nötig ist und keinerlei Rücksicht auf andere nehmen.

  5. Ja, auf die Politik schimpfen ist richtig, denn nur die Herren können durch Gesetze etwas verändern oder Nicht?
    Bin heute zur Arbeit gefahren mit einen Linienbus, und eine Frau mir gegenüber sitzend, machte einen Korona Test, und siehe da, sie hat uns den Wert sehen lassen, Zwei Rote Striche also Positiv.
    Im Bus waren um 62 Personen die Befördert wurden. Einige haben das mitbekommen.
    Alle die das gesehen haben, schauten blöd rein.
    5 Minuten später stieg die Frau aus, und das Plastikteil ( Schablone ) mit den Werten lies Sie auf den Sitz liegen.
    Das ist nur unsere Regierung die an der Materie sich Einig werden können, um hier einen Gleichheitsgrundsatz zu erwirken.
    Ansonsten macht das lächerliche Kasperletheater so weiter.

Kommentare sind geschlossen.