Corona-Warn-App – Information über Rückruf von Zertifikaten

Mit einer Erweiterung zur aktuellen Version der Corona-Warn-App werden gefälschte Impf-Zertifikate nun als ungültig angezeigt.

Corona – In der Vergangenheit gab es vereinzelt Apotheken, die gefälschte Impfzertifikate herausgegeben haben. Zertifikate der betroffenen Apotheken wurden daraufhin zurückgerufen. Die Corona-Warn-App kann mit der Erweiterung von Version 2.13 durch eine Zertifikatskennung alle Zertifikate kontrollieren und prüfen. Zertifikate von einer entsprechenden Apotheke, werden nun als ungültig angezeigt. Die CovPassCheck-App vollzieht diese Überprüfung auch.

Neue Zertifikate notwendig
Betroffen sind jedoch alle Zertifikate aus einer der entsprechenden Apotheken, auch wenn sie ursprünglich gültig und echt waren. Die Nutzer können sich aber in einer anderen Apotheke kostenlos ein neues digitales Zertifikat ausstellen lassen. Mitbringen sollten sie dafür ihren gelben Impfpass und einen Lichtbildausweis.

Die Corona-Warn-App informiert betroffene Nutzer mit einer Push-Nachricht. Die Überprüfung der Zertifikate erfolgt nur auf den jeweils eigenen Smartphones. Das Projektteam empfiehlt das Update auf Version 2.13.3 (Android) beziehungsweise 2.13.2 (iOS) durchzuführen. (opm)

Foto: Rheinischer Spiegel