DaVita – Die Nierenklinik auf dem Dülkener Ransberg schließt eine Versorgungslücke

Die Grundstücks-Marketing-Gesellschaft Viersen stellt Hidden Champions vor. Dazu wurden Unternehmen nach dem Gesichtspunkt ausgewählt, welche Bedeutung sie in Viersen, am Niederrhein und darüber hinaus haben.

Viersen-Dülken – Das kann die Herstellung eines Premium-Produktes oder eine außerordentliche Dienstleistung made in Viersen sein, mit dem das Unternehmen sich als herausragend oder gar als Global Player qualifiziert.
Das kann ein Produkt sein, das quasi als Marke jedem Viersener ein Begriff ist und sofort mit der Stadt in Verbindung gebracht wird. Das kann aber auch – in der originären Bedeutung des Begriffs – eine Unternehmensleistung sein, die viele noch nicht auf dem Monitor hatten; die es also wert ist, einmal vorgestellt zu werden.
Der HIDDEN-CHAMPION-Katalog reklamiert keinen Anspruch auf Vollständigkeit, vielmehr dokumentiert er facettenreich die Leistungsfähigkeit des Viersener Wirtschaftslebens.

DaVita – Die Nierenklinik auf dem Dülkener Ransberg schließt eine Versorgungslücke. Diabetes-Patienten werden dort bestens versorgt.

Dafür steht DaVita:
Das medizinische Versorgungszentrum (MVZ) DaVita ist ein im Sommer 2018 eröffnetes Nierenzentrum und eine Diabetologische Schwerpunktpraxis auf dem Dülkener Ransberg in Viersen. DaVita ist einer der führenden Anbieter von Dialyseleistungen mit über 60 Standorten in Deutschland. Der Viersener Standort ist der modernste und leistungsfähigste unter allen DaVita-Standorten in Deutschland. Hier wird ein Großteil der insgesamt über 300 Dialysepatienten aus dem Kreis Viersen wohnortnah betreut.

Die Historie:
Der US-amerikanische Anbieter von Dialyse-Dienstleistungen für Patienten mit Nierenversagen wird 1994 gegründet. Heute betreibt der Konzern in 12 Ländern mehr als 2750 Dialysezentren mit rund 200.000 Patienten.

Worin besteht die Leistung von DaVita?
In Viersen ist ein Team von sieben erfahrenen Nierenfachärzten (Nephrologen) sowie hochqualifiziertes Pflegepersonal im Einsatz, um eine engmaschige Behandlung von Nierenpatienten sicherzustellen.

Beratung der Patienten – zum Beispiel nierenfreundliche Ernährung oder Urlaubsreisen gehört dazu. Die Ransberg-Klinik entspricht modernsten Hygienevorschriften.

Das ist das Besondere:
53 Dialyse-Patienten können zeitgleich betreut werden. Die neue Klinik arbeitet im Verbund mit den Dialyse-Stationen am AKH Viersen und am Städtischen Krankenhaus Nettetal.
Das Haus ist barrierefrei, behinderten- und seniorengerecht. Neben dem Dialysezentrum gibt es eine Facharztpraxis für Nierenheilkunde, Diabetes und Fettstoffwechselstörungen.

Foto: Axel Küppers

Der Standort:
Der 2018 in Betrieb genommene viergeschossige Würfelbau am Businesspark Ransberg ist perfekt für ein Nieren- und Diabeteszentrum. Die Modul-Bauweise ist architektonisch besonders und u.a. mit Fotovoltaik und E-Lade-Station ökologisch durchdacht.

Aufgrund räumlich unzureichender Bedingungen und zunehmenden Engpässen bei steigender Patientenzahl entschloss sich DaVita 2016 für einen Neubau in Viersen.

Mit Unterstützung der Grundstücks-Marketing-Gesellschaft der Stadt Viersen erwarb DaVita für sein Vorhaben einen 6300 m² großen Baugrund auf dem Ransberg. Dort sind auch 100 Parkplätze integriert.

Betriebsklima und Karrierechancen:
„Eine gute Atmosphäre, kollegiales Miteinander und eine hohe fachliche Kompetenz“, so bringt es Klinikleiter Dr. Sven Herrnberger mit Blick auf das 70-köpfige Team auf den Punkt.

Auf dem Ransberg befindet sich zudem in einem eigenen Seminarzentrum das DaVita-Bildungszentrum, was deutschlandweit zertifizierte Qualifikationen für medizinisches Fachpersonal anbietet.

Der Chef:
Dr. Sven Herrnberger ist Nephrologe und Diabetologe. Der 54-jährige gebürtige Duisburger, der heute in Neuss lebt, hat in Düsseldorf studiert und arbeitet seit 10 Jahren bei DaVita. Der Mediziner ist verheiratet und hat vier Kinder.

Darum ist DaVita ein Hidden Champion:
Weil die Menschen immer älter werden, steigt die Zahl der Dialysepatienten massiv an. Diese Lücke schließt die DaVita-Klinik langfristig für die Region Kreis Viersen und Niederrhein.

Ein Trumpf ist die vollumfängliche Versorgung. In den USA ist DaVita mit mehr als 2500 ambulanten Dialysezentren ein Riese, außerhalb der USA sind es ca. 250 Zentren.

Wo begegnen die Viersener DaVita?
Sofern nicht selbst betroffen, so hat doch fast jeder Viersener im Bekanntenkreis einen Menschen, der auf zuverlässige medizinische Dialysedienste angewiesen ist. Hier kommt DaVita ins Spiel. Die Klinik auf dem Ransberg ist markant gebaut und weit sichtbar.

2 Kommentare

  1. Hallo zusammen.
    Ich bin etwas verwirrt, da ihr am Anfang des Artikels von Diabetes-und dann von Dialysepatienten sprecht.
    Habt ihr da was verwechselt?

    Meine kleineTochter hat nämlich Diabetes. Und es wäre mir neu, wenn sie damit am den Ransberg kann. Sie fährt nämlich immer zur Diabetes – Klinik, die ist im AKH befindet.

    Lieben Gruß

    Boris

Kommentare sind geschlossen.