De Üüle lud zum Kappenabend

Das Dülkener Bürgerhaus beherbergte in diesem Jahr schon vor dem Premierenabend des Orpheums 1869 Dülken seinen ersten karnevalistischen Abend als es hieß: „Wenn die Üühle wühle“.

Viersen-Dülken – Noch bevor sich der Saal füllte war im Bürgerhaus ein Kommen und Gehen, schließlich galt es dem neuen Dülkener Prinzenpaar Andreas l. und Carina l. Glückwünsche zu überbringen. Aus der ganzen Region waren die Karnevalisten gekommen und viele blieben gerne um im Anschluss an den Empfang mit dem frisch gekürten Prinzenpaar zu feiern. Die Dülkener Tollitäten starteten an diesem Abend mit ihrer Gesellschaft in die Session, gehören sie doch beide dem Karnevalsverein de Üüle e. V. Dülken an.

Durch den Abend führten gekonnt Tanzmariechen Mona Stobbe und Gardetänzer Leon Baulig, die professionell Ober-Üüle Judith Stobbe vertraten, die krankheitsbedingt mit einer Fußverletzung nicht auf der Bühne stehen konnte. Wie stark die Gesellschaft in den letzten Jahren gewachsen ist zeigte sich bereits beim Einmarsch bevor dann die Käuzchen auf der Bühne begeisterten. Aus den eigenen Reihen überzeugten ebenfalls die Solisten der Gesellschaft, die Garde bekam zudem erneut aus Süchteln Unterstützung. Die Beifallrufe beim lila-weiß-gelb-schwarzen Madley drangen sogar aus dem Bürgerhaus hinaus, war die Zusammenarbeit doch erneut vorbildlich.

„Wir wollen in Viersen für Zusammenhalt stehen, andere Karnevalisten dazu animieren aufeinander zuzugehen und zusammen zu feiern. Am Ende ist es doch egal welche Farbe das Kostüm hat“, so die Süchtelner Tanzgarde.

Musikalisch waren ebenfalls das Dülkener Prinzenpaar und der Kinderprinz Niels II. dabei, die mit ihren Liedern ebenso zum Schunkeln anregten wie Detlef Belk, der gekonnt zum Mikrofon griff. So wurde das Programm nicht nur aus den eigenen Reihen gestaltet, Manfred-Martin-Nutsch-Mai, im Karneval eher als Manni, der Rocker bekannt und im Fernsehen als Rechtsmediziner Dr. Gräter in der RTL-Serie Staatsanwalt Posch ermittelt zu sehen, stimulierte die Lachmuskeln, Sänger Buddi heizte noch einmal das Publikum an, bevor dann die Kölsche Band Palaver um Sebastian Groß, Justus Vosen, Julien Keller, Simon Jekosch und Florian Jäger mit ihren Hits von „Es dat schön“ oder „Et kölsche Jeföhl“ den Abend beendeten bei dem auch das Boisheimer und Süchtelner Prinzenpaar zu Gast war. (dt)

Foto: Claudia Kamps-Keimer