Der Baustaub ist Vergangenheit: Tanzschule Behneke feierte mit Volker Rosin und Workshops

Zehn Monate lang wurde in den Räumen der Tanzschule Behneke an der Heierstraße gearbeitet, denn so langsam aber sicher war der Platz einfach zu eng geworden. Mit einem großen „Reopening“-Wochenende feierte die Tanzschule nun das Ende der Erweiterungsphase.

Viersen – Wenn Volker Rosin nach Viersen kommt, dann lassen sich die kleinen und großen Fans nicht lange bitten. Seit nunmehr 40 Jahren steht Volker Rosin auf der Bühne und begeistert Kinder mit seinen Hits. Dieses runde Jubiläum feiert der Sänger mit seiner neuen CD. Auf diesem Album versammelt er die 25 größten Hits seiner Karriere. Natürlich dürfen da Evergreens wie „Das singende Känguru“ oder „Der Gorilla mit der Sonnenbrille“ nicht fehlen.

Lieder, die er auch mit nach Viersen gebracht hatte, als er am vergangenen Wochenende einen Stopp auf seiner Promotion-Tour einlegte. Hier an der Heierstraße nämlich feierte die Tanzschule Behneke mit zahlreichen Workshops und einem Live-Konzert mit Volker Rosin das Ende der 10-monatigen Umbauzeit und die Eröffnung der neuen Tanzsäle. Hip-Hop, Breakdance, Walzer oder Tango konnten so in verschiedenen Schnupperstunden ausprobiert werden, bevor nach dem Konzert eine Tanzparty startete.

„Meine Lieder werden inzwischen von mehreren Generationen gesungen, dass macht mich glücklich und stolz“, erklärt der 62-jährige, der selbst Vater von zwei Kindern und diplomierter Sozialpädagoge ist. „Aus den Kindern von damals sind Eltern geworden, die meine Lieder am Leben erhalten.“ Dass er in Viersen zahlreiche Fans hat und ebenso die Erwachsenen seine Lieder mitsingen können, das zeigte sich bereits in den ersten Minuten seines Konzerts, welches ganz unter dem Motto #hiertanztviersen stand. (nb)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.