DGB-Kreisverband Viersen Rosenaktion zum Internationalen Frauentag: Gleiche Chancen und faire Vergütung

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2020 haben DGB-Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter aus dem Kreisverband Viersen mit einer Rosenaktion weibliche Beschäftigte in Altenheimen, Krankenhäusern und Bäckereien auf die ungleiche Behandlung von Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt aufmerksam gemacht.

Kreis Viersen – Diese Aktion führt der DGB KV Viersen jedes Jahr zum Frauentag durch und besucht weibliche Beschäftigte in unterschiedlichen Branchen. „Noch immer müssen Frauen mit eingeschränkten Berufsoptionen, schlechteren Entwicklungschancen und niedrigeren Einkommen rechnen. Das ist nicht nur ungerecht, sondern auch ökonomisch fahrlässig. Die heutige Frauengeneration ist die bestausgebildetste aller Zeiten. Dennoch haben es Frauen nach wie vor deutlich schwerer, sich in der Arbeitswelt durchzusetzen und in Führungspositionen zu kommen. Wir vergeuden ein enormes Potential an Talent, Leistung und Kreativität, wenn wir Frauen weiterhin als Beschäftigte zweiter Klasse behandeln“, so Klaus Neufeldt vom DGB-Kreisverband Viersen.

,,Unternehmen und Verwaltungen müssen alles daran setzen, Chancengleichheit in der Berufswelt zu realisieren. Die gesamte Gesellschaft profitiert davon, wenn Frauen dieselben beruflichen Perspektiven haben wie Männer. Darüber hinaus brauchen wir eine bessere Kinderbetreuung, familienfreundlichere Arbeitszeiten und vollzeitnahe Teilzeitstellen, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern“, so Neufeldt abschließend.

Foto: DGB-Kreisverband Viersen